1. Eurovision

Hape Kerkeling lebt seinen Traum

ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener : Hape Kerkeling lebt seinen Traum

Ik hou van Nederland! Ja, und ich glaube, dass ich da etwas Gemeinsames mit Hape Kerkeling entdeckt habe, der vergangene Woche seine neue CD „Mal unter uns“ auf den Markt brachte.

Eine CD vollgepackt mit 14 sehr schönen Songs. Und alle Lieder sind von niederländischen Komponisten und waren in unserem Nachbarland bereits alles Hits in der Originalversion.

Aufmerksam wurde ich, als Hape Kerkeling im Fernsehen eines meiner Lieblingslieder aus dem ESC, nämlich „Amsterdam", sang. Ich konnte es gar nicht glauben, dass er dieses tolle Lied neu entdeckt hat und uns die Geschichte von Jan, der Liebe und dem Schwulsein in Amsterdam erzählt.

Auszug aus dem Refrain: „Amsterdam, Amsterdam, er denkt noch oft an ihn, Amsterdam, Amsterdam wo Gras und Liebe blüh‘n. Amsterdam war das schön. Wo's Tulpen gab und Jan. Könnt er ihn wiederseh‘n und mit ihm Amsterdam.“

Diese Ballade, ursprünglich von Maggie MacNeal, gesungen ist ein wahrer ESC-Klassiker und bei Fans außerordentlich beliebt. Dieser Song war 1980 der Beitrag der Niederlande zum Grand Prix d'Eurovision de la Chanson und erreichte einen fantastischen fünften Platz im Finale. Das Lied erschien neben der niederländischen Version daraufhin auch in Englisch, Französisch und sogar in Deutsch („Amsterdam, nur da bin ich zu Haus“) und schaffte es in Deutschland immerhin auf Platz 21 in den Airplay-Charts.

  • Samanta Tina startet für Lettland.
    ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener : Eine verrückte Überraschung in Grün
  • „Roxen“ startet für Rumänien.
    ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener : Roxen hat eine Menge Träume
  • Frontmann Damiano David.
    ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener : Sie haben es wieder in die Charts geschafft

Doch zurück zu dem Album und zu Hape. Er ist einer der vielseitigsten und beliebtesten Künstler Deutschlands. Bei all seinen Erfolgen als TV-Entertainer, Schauspieler und in den vergangenen Jahren vor allem als Bestsellerautor gilt seine große Liebe der Musik.

Hape Kerkeling - Ich leb den Traum

Worum es auf seinem neuen Album geht, verrät schon der Titel: „Mal unter uns …“ Wenn man den Liedern lauscht, dann nimmt er einen direkt mit in seine Welt. Man ist bewegt von den 14 Songs über das Leben und die Liebe. Er selbst sagt, dass es ein sehr persönliches Album ist und gewährt tiefe Einblicke in seine Gefühls- und Gedankenwelt. Emotional, amüsant und lebensfroh - so wie man ihn kennt und mag, den Hape Kerkeling.

Alle Titel sind in der Tat persönliche Lieblingslieder von ihm, die in den Niederlanden in den zurückliegenden 30 Jahren zu Hits wurden. Hape, der selbst Holländisch spricht, hat sie gemeinsam mit dem Songtexter Tobias Reitz in wunderschöne deutsche Texte verwandelt.

Vor allem finde ich aber neben dem Song „Amsterdam“ die mitreißende ausgekoppelte Single „Ich leb den Traum“ total super. Ein Song, der ausgelassen im Arrangement ist und dennoch nachdenklich stimmt. Der Text feiert das Leben, gute Freunde und das große Glück, seinen Traum leben zu dürfen.

Weitere Highlights auf dem Album sind dann zum Beispiel auch der Song „Darf ich dann zu Dir“. Bemerkenswert ist auch „Gudrun“. Super, so oft wird in der Musikwelt ja bisher keine Gudrun besungen. Das freut mich sehr. Ich schicke an alle Gudruns viele musikalische Grüße.

Also, hört mal rein, in das neue Album von Hape Kerkeling en mischien overtuigt hij je ook met de nederlandse muziek und seinen deutschen Texten. Vele groetjes, der Euro-Music-Peter!