Drogenkriminalität

Razzia: Neun Festnahmen und Beschlagnahmen

Der Wuppertaler Staatsanwaltschaft und Polizei ist ein Schlag gegen die organisierte Kriminalität gelungen. Am Donnerstag (21. Juni 2018) vollstreckten die Beamten der Ermittlungskommission "Rose" mit einem Großaufgebot von 200 Einsatzkräften und mit Hilfe der niederländischen Strafverfolgungsbehörden ab 3 Uhr Durchsuchungsbeschlüsse an mehreren Wuppertaler Orten sowie in Remscheid, Duisburg, Nettetal, Meerbusch, Venlo und Rotterdam. mehr

Vor dem Bahnhof

Barmen bekommt "Hans-Dietrich-Genscher-Platz"

Das Areal vor dem Bahnhofsgebäude in Barmen soll künftig "Hans-Dietrich-Genscher-Platz heißen. Das hat die Stadtverwaltung vorgeschlagen. Der Bereich geht vom Ende der Wittensteinstraße / Kurt-Drees-Straße bis zur Ibachstraße und beinhaltet das Teilstück der Winklerstraße. mehr

Elterninitiative für akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik

„Legalize it!“

Wenn man als Journalistin eine Mail von einer Elterninitiative mit einem Hanfblatt als Logo bekommt, wird man neugierig. Um mit mir übers Kiffen zu sprechen, wollen sich Heidrun Behle und Jürgen Heimchen im gut bürgerlichen Café Grimm treffen. Auch das noch! Ein politisches Gespräch mit zwei Menschen, die Vorurteile aus ihrem Leben verbannt haben. Von Nina Bossymehr

Kundgebungen und Demos

Linke: Straftaten nicht konsequent geahndet

Die Fraktion der "Linken" will den Polizeieinsatz während der Kundgebungen und Demonstrationen am vergangenen Samstag (16. Juni 2018) zum Thema im Stadtrat machen. Dies sei notwendig, da die Sitzung des Kreispolizeibeirats grundsätzlich nicht öffentlich sei. mehr

Polizeipräsident Markus Röhrl

"Müssen uns an Recht und Gesetz halten"

Rechte Demo statt tanzender Kinder. So könnte man spitz zusammenfassen, was seit einer Woche zwischen Polizei, Stadt und Veranstaltern diskutiert wird. Die Polizei sah sich angesichts der Kritik an ihrer Entscheidung, die für den Samstag (16. Juni 2018) angemeldete Demo in Barmen nicht umzuleiten, in Erklärungsnot. Von Nicole Bolz und Dirk Lotzemehr

Demo der "Rechte"

Grüne bitten Polizeipräsidenten zum Gespräch

In einem offenen Brief kritisiert die Ratsfraktion der Grünen das Vorgehen der Wuppertaler Polizei um die Genehmigung einer Demoroute der "Rechten" und deren Folgen am Samstag (16. Juni 2018). Sie  bittet den Polizeipräsidenten um ein Gespräch mit der Fraktion. mehr

Kiwanis-Oldtimerrallye

Wegen Demo: Keine Zieleinfahrt vor dem Rathaus

Die Charity-Oldtimerrallye des Wuppertaler Kiwanis-Clubs findet am Samstag (16. Juni 2018) statt – trotz der angekündigten Demo der "Rechten". Allerdings fällt die traditionelle Zieleinfahrt auf dem Rathausplatz in Barmen aus. mehr

Absage des Jugendtanzfestes

"Dieser Samstag sollte uns allen Mahnung sein"

Caritasverband und Diakonie in Wuppertal haben Verständnis und sind zugleich betroffen, dass das Tanzfest mit jungen Flüchtlingen am Haus der Jugend und ein Grundschulfest in Wichlinghausen wegen der von der Polizei für Samstag (16. Juni 2018) genehmigten Demonstration von Rechten über die B7 abgesagt wurden. mehr

SPD, Grüne und Linke

Demo-Route: Scharfe Kritik an Polizei

SPD, Grüne und Linke kritisieren die Entscheidung der Wuppertaler Polizei, den Demonstrationszug der rechtsextremen Partei "Die Rechte" am Samstag (16. Juni 2016) in unmittelbarer Nähe des inzwischen abgesagten Jugendtanzfestivals vorbeizuführen. Sie rufen unterdessen dazu auf, sich an den Gegenprotesten zu beteiligen. mehr