Freude übers schönere Bunkerumfeld: Wolfgang Diepenthal