1. Kolumne

Toreschluss

Schmierwurst ohne Wurst
  • Viel besser als Brüssel!

    Nach Toreschluss - die Wochenendsatire : Viel besser als Brüssel!

    Zu den größten Enttäuschungen meines Lebens gehörte der Tag, an dem ich als Köttel mit meinen Eltern Brüssel besichtigte. Tagelang hatte ich mich darauf gefreut, endlich das weltberühmte Wahrzeichen der belgischen Hauptstadt in echt angucken zu können. Von Roderich Trapp

  • Sieben dunkle Jahre ...

    Nach Toreschluss – die Wochenendsatire : Sieben dunkle Jahre ...

    So, da hätten wir die Fußball-EM also auch aus dem Kopp. Ich hatte ja schon kein gutes Gefühl, als ich las, dass bei den Engländern Ed Sheeran im Trainingsquartier ein paar Liedchen gesungen hat, während die Deutschen Besuch von Peter Maffay bekamen und sich „Über sieben Brücken musst du gehn“ anhören durften. Danach soll Jamal Musiala seinen Kollegen Leroy Sané gefragt haben: „Wer war die alte Frau mit der Warze?“ Von Roderich Trapp

  • Vergleichende Ethnologie

     Nach Toreschluss - die Wochenendsatire : Vergleichende Ethnologie

    Rundschau-Kolumnist Roderich Trapp macht Pause. Damit Sie trotzdem was zu Lachen haben, gibt‘s heute einen Beitrag aus seinem Buch „LANGE NACH TORESCHLUSS“ mit den besten Glossen der verganenen Jahrzehnte, mit dem Sie sich auf ihren möglicherweise bevorstehenden Pauschalurlaub einstimmen können.

  • Scho au sammer mal ...

    Nach Toreschluss - die Wochenendsatire : Scho au sammer mal ...

    An Fußball-Bundestrainer Jogi Löw scheiden sich ja die Geister: Die einen finden, er hätte besser nach dem WM-Titel 2014 aufgehört. Andere finden, er hätte gar nicht erst anfangen sollen und sei nur aus Versehen Weltmeister geworden. Von Roderich Trapp

  • Das explizit Ungesagte

    Nach Toreschluss - die Wochenendsatire : Das explizit Ungesagte

    Selten dürfte man so froh gewesen sein, dass sich ein Monat dem Ende zuneigt. Der Mai war eine Mischung aus ungewöhnlich nassem November und bundesweitem Windkanalversuch. Lokale Verkühlung statt globaler Erwärmung hat viele Menschen übellaunig gemacht. Zumal ja auch noch Ausgangssperre war, die uns allerdings nicht ganz so hart getroffen hat, weil im Prinzip sowieso nicht mal mehr Haustiere vor die Tür wollten. Von Roderich Trapp

  • Comirnaty und Vaxzevria
     Nach Toreschluss - die Wochenendsatire : Comirnaty und Vaxzevria

    Es ist schon kurios: Im Dezember wollte sich laut Umfragen rund die Hälfte der Deutschen nicht gegen Corona impfen lassen. Die Menschen befürchteten, dass man ihnen dabei die DNA von Bill Gates einpflanzt oder es ganz schreckliche Nebenwirkungen gibt. Von Roderich Trapp

  • Gute Anlagen
    Nach Toreschluss - die Wochenendsatire : Gute Anlagen

    Es gibt ja in Wuppertal außer der Rundschau noch ein bis zwei weitere Druckerzeugnisse. Zum Beispiel das Jahresheft des Barmer Verschönerungsvereins. Dafür durfte ich jetzt einen Gastbeitrag schreiben, weil ich als Köttel quasi direkt neben den Barmer Anlagen groß geworden bin, um die sich der Verein kümmert. Ich habe Ihnen heute einen Auszug mitgebracht, denn ... Von Roderich Trapp

  • Katzenschlappohren
     Nach Toreschluss - die Wochenendsatire : Katzenschlappohren

    Ausgangssperre ist neu. Bisher kannte man nur Eingangssperren, wie es sie bei den Saniunfair-Toiletten an Autobahnraststätten gibt, die einen nur durchlassen, wenn man einen Teil seines Monatseinkommens in Münzform in sie reinsteckt. Dafür bekommt man dann einen Verzehrbon, mit dem man sich etwas kaufen kann, an dem man sich immer schon mal nicht den Magen verderben wollte. Von Roderich Trapp