Wuppertals Chronik 2018: X wie Satz mit X

Wuppertals Chronik 2018: X wie Satz mit X

Was hatten sich die Wuppertaler Fußballfans auf die WM in Russland gefreut. Doch das Löw-Team enttäuschte und schied aus. Gut, dass es Besseres gab.

Irgendwie war es wohl ein Omen. Das große Public Viewing, das im Garten hinter der Historischen Stadthalle auf dem Johannisberg stattfinden sollte, wurde vor dem Auftaktspiel gegen Mexiko kurzfristig aus organisatorischen Gründen abgesagt. Immerhin blieb den Anhängern damit die 0:1-Niederlage erspart.

Als es endlich grünes Licht gab, war das Areal — wie auch bei der Veranstaltung im Stadion am Zoo — nicht allzu gut besucht. Das 2:1 gegen Schweden machte zwar wieder Hoffnung, die aber jäh durch die 0:2-Pleite gegen Südkorea zerstört wurde. Titelverteidiger Deutschland fuhr als Gruppenletzter nach Hause.

Wie man es sehr viel besser macht, zeigten 32 E-Jugend-Teams im Mai bei der von der Rundschau organisierten "Bayer Mini-WM 2018" im Sportpark an der Rutenbeck. Im packenden Finale der E-Junioren siegte die SG Benrath-Hassels (Schweden) gegen den SV Bayer Wuppertal (Costa Rica) mit 5:4 nach Achtmeterschießen.

Mehr von Wuppertaler Rundschau