1. Sport
  2. Sporttexte

Der Wuppertaler Schwebebahnlauf wird am 21. Juni virtuell

Am 21. Juni : Der Schwebebahnlauf wird virtuell

Normalerweise sind beim Wuppertaler Schwebebahnlauf Tausende Sportlerinnen und Sportler auf der Talachse unterwegs. Das ist wegen Corona in diesem Jahr nicht möglich. Als Alternative steigt am 21. Juni der „Virtuelle Sparkassen-Schwebebahnlauf“ unter dem Motto „Füreinander, miteinander Wuppertal bewegen“.

Geplant ist um 9 Uhr ein Startschuss mit Oberbürgermeister Andreas Mucke. Die Aktiven laufen allein oder als Gruppe; Stand heute sind maximal zehn Personen erlaubt. „Jeder Teilnehmer bestimmt seinen Startort, die Strecke und das Ziel. Jeder läuft so viel Kilometer, wie er/sie schafft, für sein Team. Und das in einem vorgegebenen Zeitfenster von 9 und 18 Uhr. Neben der sportlichen Aktivität dürfen die Freude, der Spaß sowie die Kreativität dazugehören“, so Silvia Kramarz vom Verein „Schwebebahn-Lauf“, der das Event organisiert und von der Wuppertaler Netzkern AG unterstützt wird. „Es wäre schön, wenn die Schwebebahn-Läufer erkennbar sind: Zum Beispiel mit dem Team-Shirt oder durch das Schwebi-Multifunktionstuch, gestaltet Eure Wunsch-Startnummer. Diese steht zum Downloaden bereit. Seid kreativ und feiert das gemeinsame Ergebnis, virtuell, mit tollen Fotos und Videos, die wir auch gerne in unsere Galerie auf der Website laden.“

Nach dem Rennen kann sich jeder eine Urkunde herunterladen und sein Ergebnis eintragen. Auf der Webseite finden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Montag nach der Veranstaltung, die Rankingliste. Kramarz: „In Zeiten wie diese können virtuelle Läufe eine Alternative sein, um sportlich verbunden zu sein. Uns ist bewusst, dass virtuelle Laufveranstaltungen kein Ersatz für gemeinsame, emotionale, sportliche Event-Erlebnisse sind, wie wir es zum Beispiel vom Schwebebahn-Lauf kennen. Wie viele andere auch, hoffen wir, dass das Land NRW in Kürze Stellung nimmt, wann und in welcher Größenordnung Laufveranstaltungen wieder möglich sind. Unser Ziel ist es den Schwebebahn-Lauf zu erhalten.“ Der nächste „echte“ soll am 27. Juni 2021 als Großveranstaltung steigen.