1. planetW

Wuppertaler „Circular Valley": Verlängerte Nutzung von Elektrogeräten

Wuppertaler „Circular Valley“ : Kampagne für verlängerte Nutzung von Elektrogeräten

Das Wuppertaler „Circular Valley“ hat eine Onlinekampagne gestartet, um Verbraucherinnen und Verbraucher auf der gesamten Welt über die Vorteile einer längeren Nutzungsdauer von elektronischen Geräten zu informieren.

Elektronische Geräte haben das Leben in den vergangenen Jahrzehnten verändert, aber sie haben auch zwei große Probleme geschaffen: den Verbrauch von Rohstoffen und den dadurch entstehenden Elektroschrott sowie die Kohlendioxid-Emissionen.

„Durch die Verlängerung der Lebensdauer elektronischer Produkte, zum Beispiel durch qualitativ hochwertige Produkte, Wartung, Aufarbeitung und Reparatur, können beide Probleme angegangen werden, und die Verbraucher können gleichzeitig Geld sparen“, so die Initiatoren. 

Die Kampagne, die in Zusammenarbeit mit dem Weltwirtschaftsforum durchgeführt wird, will die Nutzerinnen und Nutzer über Videos, Beiträge in den sozialen Medien und auf Website ansprechen. Eine kürzlich vom European Environmental Bureau (EEB) durchgeführte Studie habe ergeben, dass die Verlängerung der Lebensdauer von Smartphones, Waschmaschinen, Laptops und Staubsaugern um nur ein Jahr zu jährlichen Kohlendixid-Einsparungen von circa vier Millionen Tonnen führen könnte. „Solange wir keine echte Kreislaufwirtschaft haben, ist die Verlängerung der Nutzungsdauer von Gütern der beste Beitrag, den der Einzelne zum Umweltschutz leisten kann“, so das Wuppertaler „Circular Valley“.

  • Dr. Carsten Gerhardt hat das „Circular
    Wuppertaler Nachhaltigkeitsinitiative : 22 Neue im Circular Valley
  • Dr. Carsten Gerhardt.
    Politische Runde : Wie wird Wuppertal zum Circular Valley?
  • Beim Start-up-Gruppenbild, das im November entstand,
    Wuppertals gute Zahlen 2021 : 22

Mo Chatterji vom Weltwirtschaftsforum: „Eine längere Nutzung von Produkten führt automatisch zu einer Verringerung des Ressourcenverbrauchs, der Kohlendioxidemissionen und verschiedener anderer Auswirkungen auf die Umwelt - das ist eine einfache Rechnung.“ Circular-Valley-Gründer Carsten Gerhardt: „Die Verlängerung der Lebensdauer ist keine Hightech-Lösung, sondern eine Notwendigkeit, bis innovative zirkuläre Lösungen es uns ermöglichen, den gesamtwirtschaftlichen Konsum von der Ressourcenausbeutung zu entkoppeln.“

Im Rahmen der Kampagne findet ein Wettbewerb statt: Social-Media-Nutzerinnen und -Nutzer können daran teilnehmen, indem sie ein Selfie mit ihrem ältesten, noch funktionstüchtigen Elektrogerät unter dem Hashtag #prolongwin auf Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn posten. Der Wettbewerb läuft weltweit vom 18. bis zum 24. Januar 2022.

Die Gewinnerin oder der Gewinner erhält eine Erstattung der Reparaturkosten für elektronische Geräte in Höhe von 500 Euro, während die beiden Zweitplatzierten eine Erstattung von 250 Euro erhalten. Der Preis wird von „FixFirst“ ausgelobt, einem ehemaligen Teilnehmer des „Circular Valley Accelerator“-Programms. Sie unterstützen die Bemühungen lokaler Reparaturdienste, die Nutzungsdauer von Elektrogeräten zu verlängern.