1. planetW

Wuppertaler Naturfreunde: Lebensmittel wertschätzen statt wegwerfen

Vortrag bei den Naturfreunden : Lebensmittel wertschätzen statt wegwerfen

Aktuell werden in Deutschland pro Jahr rund elf Millionen Tonnen Lebensmittel von Industrie, Handel, Großverbrauchern und privaten Haushalten weggeworfen. In einem Vortrag bei den Wuppertaler Naturfreunden zeigten Anne Sprinz und Caroline Pilling von der Umweltberatung der Verbraucherzentrale, wie das vermieden werden kann.

Die enorme Verschwendung belastet Umwelt und Klima. Energie, Wasser und weitere Ressourcen werden unnötig vergeudet. „Deshalb sind alle gefordert, wirksame Rezepte gegen das Wegwerfen zu entwickeln und auszuprobieren“, so die Naturfreunde. Folgende Tipps sollen aufzeigen, wie man zur Vermeidung von Abfällen beitragen kann.

Richtig lagern: Die optimale Lagerung von Obst und Gemüse stellt die Verbraucherzentrale online in einem Lagerungs-ABC unter www.mehrwert.nrw vor.

Reste verwerten: Zum Beispiel sich im Restaurant nicht verzehrte Speisen einpacken lassen.

Gutes von gestern wählen: Bei zeitnahem Verzehr zu Ware greifen, die kurz vor Erreichen des Mindesthaltbarkeitsdatums steht. Oft sind diese Produkte sogar preisgünstiger.

Teilen und verschenken: Wer unverarbeitete Lebensmittel übrig hat, kann sie auch mit anderen teilen, zum Beispiel mit Nachbarn, Freunden oder auch über die Online-Plattform www.foodsharing.de

Gemeinsam aktiv werden: Die Naturfreunde setzen sich dafür ein, den Wert von Lebensmitteln wieder stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rufen. Sie empfehlen, sich über die Internetseite der Verbraucherzentrale zu informieren: hier klicken!