1. planetW

Weihnachtsmarkt in Wuppertal: Fair, nachhaltig, divers

GEPA und Troxler-Weltstätten : Weihnachtsmarkt: Fair, nachhaltig, divers

Weg von Kitsch und Kommerz, hin zu Fairness, Vielfalt und Nachhaltigkeit: Vom 9. November bis 23. Dezember verbinden Fair-Trade-Pionier GEPA und die Troxler-Werkstätten in der Wuppertaler Rathaus Galerie Einkaufen mit lebendigem Lernen und Kultur.

Auf einer Freifläche von 600 Quadratmetern inszeniert der Pop-up-Store in Messeregalen und auf Paletten eine große Bandbreite an fairen wie nachhaltigen Geschenkideen zu Weihnachten: Krippenfiguren, Körbe, Geschirr, Taschen, Socken, Accessoires wie Schals oder Modeschmuck sowie Kaffee und Schokolade.

Begleitet wird der Weihnachtsmarkt von Ausstellungen, Verkostungen, Lesungen und Workshops zu Fairem Handel, Nachhaltigkeit und Inklusion. Es geht dabei um Fragen wie „Wo bekomme ich faire und nachhaltige Produkte?“ oder „Wie gestalten sich faire Preise?“ Die Metallwerkstatt der Troxler-Werkstätten stellt ihre handgefertigten E-Gitarren aus, von denen jede ein Unikat und ein Kunstwerk ist. Holz und Metall werden mit großer Fachkompetenz ausgewählt und anschließend von den Werkstattbeschäftigten in handwerklicher Sorgfalt weiterverarbeitet. Sie können so ihre Fähigkeiten in diesem Projekt neu entfalten.

Der Pop-up-Store in der Rathaus-Galerie ist geöffnet vom 9. November bis 23. Dezember 2021 – montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr. Weitere faire Geschenkideen finden sich im GEPA-Store (GEPA-Weg 3, Wuppertal-Vohwinkel).

  • Kakaobauer Agoro M. Daouda von „gebana
    Sommergespräche des OB : GEPA: „Am Ende steht ein glaubwürdiges Produkt“
  • Bio-Kakao von „gebana Togo“ wird in
    Wuppertaler Fairhandelshaus : GEPA-Klimaschokolade „knackt“ 50.000-Marke
  • Auch die GEPA ist mit Aktionen
    Ab 10. September 2021 : Die „Faire Woche“ geht an den Start

Die GEPA und die Troxler-Werkstätten sind Mitglied des regionalen Netzwerks „agere“. Der Name ist Programm, denn er möchte bewegen, steht für Werte wie Fairness, Regionalität,Nachhaltigkeit und hohe handwerkliche Kunst. Infos gibt es unter agere-gw.de