1. Gesundheit

Wuppertaler Helios Uniklinikum fördert die Fach-Anerkennung

Gesundheit in Wuppertal : Helios fördert die Fach-Anerkennung

Sieben Pflegekräfte haben am Helios Universitätsklinikum Wuppertal (HUKW) ihre Fach-Anerkennung erhalten.

„Wir freuen uns mit unseren neuen Kolleginnen und Kollegen, dass sie sich in ihrem Job bei uns hervorragend beweisen und sich keinesfalls von Sprachbarrieren oder Heimweh aufhalten lassen“, freut sich HUKW-Pflegedirektorin Simone Hyun. „Sie sind mit Herzblut dabei. Und für uns sind sie ein Segen, da wir stets auf der Suche nach engagierten Fachkräften sind, natürlich auch aus Wuppertal und der Region. Wir unterstützen jeden, der sich bei uns beruflich entwickeln möchte.“

Durch das mit einem Siegel ausgezeichnete begleitete Anerkennungsverfahren arbeiten inzwischen 78 neue Pflegekräfte aus acht Ländern im Universitätsklinikum. Sie werden bei allen Schritten von Personalreferentin Judith Stenzel unterstützt. Mit ihrer Hilfe können die Neuankömmlinge die verschiedenen Hürden wie etwa die Wohnungssuche, die vielen Schritte zur Berufsanerkennung, aber auch die Phase der ersten Einarbeitung besser meistern und sich auf den Job konzentrieren.

„Diese Hilfe ist so wichtig“, meint Simone Hyun. „Ohne sie wären die neuen Kolleginnen und Kollegen sicherlich nicht so prima bei uns angekommen.“

  • Einen Bollerwagen mit Geschenken übergaben die
    Helios-Aktion : 180 Kinderwünsche werden erfüllt
  • Prof. Dr. med. Stephan Roth.
    „Focus“-Ranking : Wuppertaler Helios-Ärzte ausgezeichnet
  • Dr. medic (RO) Claudia Ionela Rachiteanu
    Helios Wuppertal : Ausbildung in der Atmungstherapie

In ihren Heimatländern haben sie alle bereits eine Pflegeausbildung auf vergleichbar hohem Niveau abgeschlossen. „Hier in Deutschland steigen sie zunächst als Pflegehelferinnen und -helfer ein und beweisen mit einem mehrmonatigen Anpassungslehrgang, dass sie fachlich das Gleiche leisten wie die hiesigen Kolleginnen und Kollegen“, so Helios.

Informationen zur Helios-weiten Recruiting-Initiative für internationale Pflegekräfte: hier klicken!