1. Gesundheit

Harnsteine: Symptome von Harnsteinen erkennen

Harnsteine : Symptome von Harnsteinen erkennen

Es zieht im Unterbauch und in der Flanke? Erfahre, welche Symptome für Harnsteine sprechen und wie du sie erkennst. Hier klicken!

Ziehen und Stechen im Unterbauch: Symptome für Harnsteine?

Eine Erkrankung, die zunächst ohne Symptome verläuft: Nieren- oder Harnsteine kommen häufig vor.[i] Sie treten jährlich etwa bei ein bis zwei Prozent der deutschen Bevölkerung auf.[ii] Die Ablagerungen können alle Altersgruppen und jedes Geschlecht betreffen, wobei sie bei Männern öfter vorkommen als bei Frauen.[iii] Lies weiter, damit du Harnsteine zukünftig erkennen kannst.

Was sind Harnsteine und wann lösen sie Symptome aus?

Harnsteine entstehen in Form kleiner Ablagerungen bereits im Nierenbecken und können, gemeinsam mit dem Urin, im Urogenitaltrakt (Harn- und Geschlechtsorgane) weiter nach unten wandern. Je nachdem, an welchem Ort sie auftreten, bezeichnen Fachleute sie auch als Nieren-, Harnleiter- oder Blasensteine.[iv] Etwa jeder fünfte Deutsche ist mindestens einmal im Leben davon betroffen.[v]

Harnsteine, die im Verlauf für unangenehme Symptome verantwortlich sein können, bestehen in der Regel aus kristallinen Verbindungen. Zum Großteil enthalten sie kalziumhaltige Salze, manchmal sind es auch Harnsäure oder andere Mineralien. Im gesunden Körper sind diese Stoffe im Urin gelöst und es entsteht kein Überschuss. Verschiedene Medikamente, aber auch Erkrankungen können dazu führen, dass Harnsteine entstehen und du entstehende Symptome mehr oder weniger ausgeprägt wahrnimmst.

  • ESWL : Nierensteine zertrümmern
  • Hausmittel gegen Zecken: Tipps  : Die besten Hausmittel gegen Zecken
  • Einige der schönen Steine.
    Zauberhafte Do-it-yourself-Idee : Liebes-Steine zum Valentinstag

Harnsteine sind oftmals so klein, dass man sie kaum erkennen kann.[vi] Trotzdem müssen Betroffene immer wieder Harnsteine behandeln lassen. In manchen Fällen kann es schon ausreichend sein, sich mehr zu bewegen und die Flüssigkeitszufuhr zu steigern. Sind die Harnsteine von mittlerer Größe, so ist teils medikamentöse Unterstützung notwendig, um die Steine auf ihrem Weg aus dem Körper zu unterstützen. Bei sehr großen Nieren- oder Blasensteinen (mehr als zehn Millimeter Durchmesser) kann es vorkommen, dass diese sich in den Ausgängen der jeweiligen Organe verkanten und steckenbleiben.[vii] Finden sich solche großen Steine in Niere, Harnleiter oder Blase, so lösen die Harnsteine meist deutliche Symptome aus und müssen durch medizinische Eingriffe entfernt werden.[viii]

Harnsteine: Symptome erkennen

Welche Symptome bringen Harnsteine hervor und wie lassen sie sich erkennen? Die Beschwerden, die Nierensteine oder Blasensteine auslösen können, hängen sowohl von der Größe der Steine als auch von deren Lage ab.

Kleine Harnsteine wandern von der Niere zur Blase und verlassen den Körper oftmals nahezu unbemerkt oder mit nur leichten Schmerzen über die Abgabe des Urins.[ix] Ärzte identifizieren sie oft nur zufällig während anderen Untersuchungen wie einem Ultraschall oder einer Röntgenaufnahme des Bauches.[x] Bemerkst du ein leichtes Ziehen im seitlichen Bereich deines Rumpfes? Dann könnten das ein Symptom für kleinere oder mittlere Harnsteine in der Nierengegend sein.[xi]

In der Regel spüren Betroffene die Beschwerden aber erst dann stärker, wenn sich größere Nierensteine im Nierenbecken verkeilen oder sie durch den Harnleiter weiter nach unten in Richtung Harnblase wandern. Die Harnleiter, also die feinen Gänge, durch die dein Urin von der Niere zur Harnblase fließt, sind an manchen Stellen besonders eng. Verschließen Harnsteine diesen schmalen Weg, spürst du deutliche Symptome:[xii],[xiii]

·         krampfartige, starke Schmerzen

·         Rücken- oder Bauchschmerzen (je nachdem, in welchem Bereich sich der Stein befindet)

·         anfallsartige, wellenförmige Schmerzen (Nierenkolik)

·         eventuell Blässe, Übelkeit und Blutdruckabfall

Betroffene empfinden die Schmerzen meist als ziehend, dumpf oder stechend.[xiv] Verschließen Harnsteine den Harnleiter vollständig, kommt es zu einer Stauung des Urins. Dies erkennst du daran, dass du kein Wasser lassen kannst oder einen starken Harndrang spürst, der mit einem brennenden Gefühl und möglicherweise blutigem Urin einhergeht. Zusätzlich entwickelst du neben einem allgemeinen Unwohlsein mit Abgeschlagenheit womöglich auch Fieber.

Spürst du also Beschwerden im Unterbauch, die du keiner anderen Ursache zuordnen kannst, so ist es durchaus möglich, dass du hier die Symptome vorhandener Harnsteine wahrnimmst. Hole dir bei einem solchen Verdacht oder starken Schmerzen unbedingt ärztliche Hilfe und lass die Beschwerden abklären. Unbehandelt kann beispielsweise ein Harnstau zu Folgen wie einer Nierenschädigung oder einer Blutvergiftung führen.[xv]

Symptomen durch Harnsteine vorbeugen

Bei erhöhtem Risiko können bestimmte Ess- und Trinkgewohnheiten dazu führen, dass Blasensteine oder Nierensteine entstehen. Iss deshalb am besten bunt, abwechslungsreich und nur wenig Fleischprodukte. Nimm zudem ausreichend Flüssigkeit zu dir und erhöhe, insbesondere, wenn du bereits Harnsteine hattest, die tägliche Trinkmenge. Damit hast du schon viel getan, um eventuelle Symptome nicht spüren zu müssen.[xvi]

Du kannst jedoch nicht alle Faktoren beeinflussen, durch die Harnsteine und die dazugehörigen Symptome entstehen. Daher gilt: Beobachte deinen Körper und deine Empfindungen gut, um Anzeichen frühzeitig wahrzunehmen und Harnsteine zu erkennen bevor starke Beschwerden entstehen.

[i] Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V.: Harnsteine. URL: https://www.urologenportal.de/patienten/patienteninfo/patientenratgeber/harnsteine.html (18.11.2021).

[ii] Stiftung für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen: Nierensteine und Harnleitersteine. URL: https://www.gesundheitsinformation.de/nierensteine-und-harnleitersteine.html (14.11.2021).

[iii] ebd.

[iv] ebd.

[v] Techniker Krankenkasse: Wie bekommt man Nierensteine oder Harnleitersteine? URL: https://www.tk.de/techniker/gesundheit-und-medizin/behandlungen-und-medizin/gynaekologische-und-urologische-erkrankungen/wie-bekommt-man-nierensteine-oder-harnleitersteine-2017338 (18.11.2021).

[vi] Stiftung für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen: Nierensteine und Harnleitersteine. URL: https://www.gesundheitsinformation.de/nierensteine-und-harnleitersteine.html (14.11.2021).

[vii] ebd.

[viii] ebd.

[ix] ebd.

[x] ebd.

[xi] ebd.

[xii] ebd.

[xiii] Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK): Harn- und Nierensteine: Symptome und Vorbeugung. URL: https://www.gesundheit.gv.at/krankheiten/nieren-harnblase/nierensteine/symptome (14.11.2021).

[xiv] Techniker Krankenkasse: Wie bekommt man Nierensteine oder Harnleitersteine? URL: https://www.tk.de/techniker/gesundheit-und-medizin/behandlungen-und-medizin/gynaekologische-und-urologische-erkrankungen/wie-bekommt-man-nierensteine-oder-harnleitersteine-2017338 (18.11.2021).

[xv] ebd.

[xvi] Stiftung für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen: Nierensteine und Harnleitersteine. URL: https://www.gesundheitsinformation.de/nierensteine-und-harnleitersteine.html (14.11.2021).