1. Lokales

Do-it-yourself-Idee aus Wuppertal: Liebes-Steine zum Valentinstag

Zauberhafte Do-it-yourself-Idee : Liebes-Steine zum Valentinstag

Mindestens so lange wie der Rolling-Stones-Klassiker „Heart of Stone“ von 1964 halten sich auch diese Wuppertaler Herz-Steine. Vermutlich sogar noch viel länger.

Gestaltet hat sie Jane Hamerouch. Am Valentinstag wird sie die kleinen Freudebringer auf der Nordbahntrasse auf der Strecke zwischen dem Ottenbrucher Bahnhof und Loh auslegen und unter die Passanten bringen. Alles corona-konform, betont sie.

Mehrere Stunden wird sie unterwegs sein, sagt sie. Und warum? „Die Steine sollen ein Lächeln in die Welt bringen. Gerade jetzt zu dieser schwierigen Zeit. Alle sind durch die Umstände, die Corona mit sich bringt, genervt und da dachte ich, dass man den Menschen am Valentinstag vielleicht ein bisschen Freude schenken kann“, erklärt Jane ihre Aktion. Und für die hat sie über 100 Liebes-Steine selbst und mit weiteren Helferinnen bemalt.

Ihre Leidenschaft für die kleinen Kunstwerke hat die Wuppertalerin vor einigen Jahren entdeckt. Im Sommer 2019 gründete sie gemeinsam mit Marie Hagen die Facebook-Gruppe „tuffistein“. Hunderte von Steinen haben die beiden und weitere Gruppenmitglieder bisher bemalt und „ausgewildert“.

So läuft es: Von einem ambitionierten Maler werden die Flusssteine (die eignen sich am besten) bepinselt und an einer beliebigen Stelle ausgelegt. Der Finder entdeckt neben einem hübschen Motiv eine Anleitung auf der Rückseite. Die besagt, dass man den Stein bitte fotografieren solle und das Bild dann in die Facebook-Gruppe postet. Dann sollten sie wieder an einer anderen Stelle abgelegt werden. „Es ist spannend zu sehen, wo die Steine so hinwandern“, sagt Jane Hamrouch.

Übrigens: Mitmachen kann jeder, egal welchen Alters und egal, wie gut er oder sie malen kann. Mehr Infos in der Facebook-Gruppe „tuffistein“.

(mivi)