1. Wahl

Wuppertaler Bürgermeister Spiecker verzichtet auf Bundestagskandidatur

Wahl 2021 : Spiecker verzichtet auf Bundestagskandidatur

Wuppertals Bürgermeister Rainer Spiecker (CDU) kandidiert im September nicht für einen Sitz im Deutschen Bundestag. Das hat der 59-Jährige in einem offenen Brief an die Mitglieder der Kreiskonferenz bekanntgegeben. Der Wortlaut.

„Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder der Kreiskonferenz, auf unserem Parteitag am 24. April wollen wir die Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundestagswahl im September nominieren. Der/Die ein oder andere aus unseren Reihen hat schon seinen Hut in den Ring geworfen. Auch ich wäre gerne noch einmal angetreten, zumal mich bei der vergangenen Wahl nur etwa 1,9 Prozent der Stimmen vom SPD-Mitbewerber trennten. Die vielfältigen Aufgaben im Bundestag reizen mich sehr, aber es gibt gewichtige Gründe für mich, in diesem Jahr nicht zu kandidieren.

Die Corona-Pandemie hat meiner Firma – wie vielen anderen in der Textilbranche auch – sehr zugesetzt. Ich muss derzeit meine ganze Kraft und Aufmerksamkeit dem Unternehmen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern widmen, um die Arbeitsplätze erhalten zu können. Schließlich trage ich hier eine große soziale Verantwortung. Es wäre falsch, in dieser Zeit auf zwei Hochzeiten zu tanzen: Ich könnte mich weder auf die Firma noch auf den Wahlkampf richtig konzentrieren, beides würde darunter leiden. Ich hoffe sehr, dass es 2021 gelingen wird, die Pandemie in den Griff zu bekommen, sodass wir alle unser normales Leben wieder aufnehmen können. Dann möchte ich 2022 noch einmal in meinem alten Wahlkreis für den Landtag NRW kandidieren und hoffe sehr auf Ihre Unterstützung, die der Mitglieder und der Gremien unserer Partei.

Aber zunächst steht die Wahl zum Bundestag an. Hier wünsche ich mir für den Wuppertaler Wahlkreis eine Kandidatin oder einen Kandidaten mit politischem Gewicht, die/der in Berlin zusammen mit Jürgen Hardt unsere Interessen bestens vertreten kann. Vor allem in den Bereichen Finanz- und Wirtschaftspolitik sowie Sozial- und Umweltfragen werden in den kommenden Jahren entscheidende Weichen gestellt. Und dabei geht es auch um die Zukunft Wuppertals.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Rainer Spiecker
Bürgermeister“