1. Wahl

Wuppertaler Manfred Todtenhausen auf Platz 19 der FDP-Landesliste

Bundestagswahl 2021 : Todtenhausen auf Platz 19 der FDP-Landesliste

Der Wuppertaler FDP-Bundestagsabgeordnete Manfred Todtenhausen ist am Sonntag (21. März 2021) durch die NRW-Landeswahlversammlung auf Listenplatz 19 gewählt worden. Der 70-Jährige erhielt rund 85 Prozent der Stimmen.

Zurzeit gehören dem Bundestag 20 FDP-Abgeordnete aus NRW an. In aktuellen Umfragen liegen die Liberalen momentan bei 9 bis 10 Prozent. Damit hätte Todtenhausen gute Chancen, auch dem nächsten Bundestag anzugehören.

Der Katernberger Elektromeister möchte sich weiter für das Handwerk, den Einzelhandel und den Mittelstand im Bundestag stark machen: „Auch wenn es den meisten Handwerksbetrieben noch gut gehen, merken selbst sie jetzt auch die Corona-Auswirkungen. Denn in den letzten Monaten sind viele Investitionsentscheidungen liegengeblieben oder zurückgenommen worden, so dass jetzt Aufträge ausbleiben. Und dass der Einzelhandel jede Unterstützung braucht, um nicht nur digital, sondern auch mit ihren Geschäften in unseren Innenstädten überleben, dürfte mittlerweile allen klar sein. Den Mittelstand können wir durch eine Entbürokratiserungsoffensive stärken. Wenn wir für jede neue Regel zwei alte abschaffen würden, wäre vielen Betrieben enorm geholfen.“

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Seniorenpolitik: „Geben wir den Senioren die Möglichkeit, ihr Leben selber zu bestimmen. Jeder über 60 Jahren soll für sich entscheiden, ob und wann er in Rente geht. Ob er lieber die Zeit im Ruhestand verbringt oder sich entscheidet, länger zu arbeiten. Auch das ist Freiheit, für die wir eintreten wollen.“

Todtenhausen gehörte von 2004 bis 2017 dem Wuppertaler Stadtrat an und war dort unter anderem Vorsitzender des Ausschusses für Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit. Dem Deutschen Bundestag gehörte er als Nachrücker von 2012 bis 2013 und jetzt als gewähltes Mitglied seit 2017 an. Er ist Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft und Energie sowie Sprecher der Freien Demokraten im Petitionsausschuss. Zur Bundestagswahl am 26. September 2021 kandidiert er im Wahlkreis Wuppertal I.