1. Wahl

Bundestagswahl: Wuppertaler SPD nominiert Helge Lindh als Kandidaten

Bundestagswahl 2021 : SPD nominiert Helge Lindh mit 94,79 Prozent

Helge Lindh ist der Kandidat der SPD bei der Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Wuppertal I. Der 44 Jahre alte Bundestagsabgeordnete erhielt am Wochenende 91 Ja-Stimmen und damit 94,79 Prozent.

Lindh hatte seine Bewerbungsrede digital aus Hanau gehalten, wo er am Freitag an einer Gedenkveranstaltung zum Jahrestag für die Opfer eines rechtsterroristischen Mordanschlags teilnahm. Abgestimmt wurde am Samstag in der Gesamtschule Langerfeld. Mit einem speziellen Hygienekonzept gaben die Delegierten aus 12 von 14 Ortsvereinen dort im Halbstundentakt ihr Votum ab. Lindh: „So gut dieses Land ist: Gut genug ist es nicht. Unser Auftrag ist es, es besser zu machen und zu fragen: Wie organisieren wir die Gesellschaft im 21. Jahrhundert? Wir sind für Detlef, Günter, Armin Kurtovic, Etris Hashemi, Uwe, Roshanak, das alte Ehepaar vor meinem Büro, alle gleichermaßen da. Wir sind ihnen gleichermaßen verantwortlich, Antworten zu geben."

Der SPD-Vorsitzende Servet Köksal: „Vor 4,5 Jahren haben wir Helge Lindh zu unserem Bundestagskandidaten gewählt – und er hat das in ihn gesetzte Vertrauen nicht enttäuscht. Im Gegenteil: Helge wäre nicht Helge, wenn er nicht mehr leisten würde, als man von einem Abgeordneten verlangen kann. Er ist nicht im Raumschiff Berlin verschwunden, sondern hat sich für unsere Stadt und unser Land in beeindruckender Art und Weise eingesetzt. Tag für Tag hat er bewiesen, dass er die richtige Wahl ist!“ Köksal weiter: „Die SPD in Wuppertal ist stark. Wir haben einen starken Kandidaten, den wir mit einem richtig starken Ergebnis ausgestattet haben. Wir wollen und können die Bundestagswahl in Wuppertal gewinnen. Während der Pandemie ist besonders deutlich geworden, wie dringend auch in Zukunft sozialdemokratische Antworten gebraucht und benötigt werden!“