1. Stadtteile
  2. Heckinghausen - Oberbarmen

Mehrere Anzeigen in Wuppertal nach Fluchtversuch vor der Polizei

Heckinghausen : Mehrere Anzeigen nach Fluchtversuch

Bei dem Versuch, vor der Polizei zu flüchten, hat ein Mann am Sonntag (9. Mai 2020) mit seinem VW Passat in Wuppertal einen Unfall verursacht. Ihm werden mehrere Taten zur Last gelegt.

Nach Polizeiangaben missachtete der Mann gegen 00:30 Uhr auf der B7 / Ecke Rauentaler Bergstraße eine rote Ampel. Die Besatzung eines Streifenwagens beobachtete den Verstoß. Als die Beamten ihn aufforderten anzuhalten, beschleunigte der VW-Fahrer und versuchte sich somit der Kontrolle zu entziehen.

Mit hoher Geschwindigkeit, so heißt es aus dem Präsidium, bog er demnach in die Waldeckstraße ein und danach in die Straße Auf der Bleiche. In der 30er-Zone vor dem Seniorenheim auf Höhe der Kreuzung Spiekerstraße prallte das Auto gegen einen Verteilerkasten sowie eine Straßenlaterne und blieb auf einer Böschung hängen.

  • Die Wagen wurden erheblich beschädigt.
    Nächstebreck : Die Frage nach der grünen Ampel ...
  • Fußgängerprobleme an Bedarfsampeln : Für regelmäßige Kontrollen
  • Diskussion über Umweltspur auf der B7 : Bürgersteig wird gern genutzt

Ein Drogenspürhund durchsuchte den Pkw. Alle Personen wurden vom Rettungsdienst untersucht, mussten aber nicht in ein Krankenhaus. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und Strafanzeigen erstattet: Der Fahrer besaß demnach keinen Führerschein, überfuhr eine rote Ampel, ignorierte die Anhaltezeichen und übertrat gegen die zugelassene Geschwindigkeit. Außerdem wurde gegen die Corona-Schutzverordnung verstoßen, da sich drei Insassen im Fahrzeug befanden.

Der Wagen musste abgeschleppt werden, der Energieversorger stellte zuvor die Stromversorgung wegen des beschädigten Verteilerkastens ab. Während des Einsatzes blieb die Straße Auf der Bleiche komplett gesperrt. Die Feuerwehr leuchtete die Stelle zur Unfallaufnahme und für die Bergungsmaßnahmen aus. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.