Uwe Schneidewind als möglicher Kandidat CDU äußert sich zu Spekulationen zur OB-Kandidatur

Wuppertal · In einer gemeinsamen Erklärung teilen die Vorsitzenden der Partei und Fraktion von Christdemokraten und Grünen in Wuppertal am Donnerstag (26. September 2019) mit: „Es wird den derzeit stattfindenden Sondierungsgesprächen nicht gerecht, durch vorzeitige Spekulationen Ergebnisse vorwegzunehmen.“

 Vorsitzende der CDU Wuppertal, Matthias Nocke.

Vorsitzende der CDU Wuppertal, Matthias Nocke.

Foto: Wuppertaler Rundschau

Die Pressemeldung im Wortlaut: „Mit großer Freude haben wir das wachsende Interesse der Wuppertalerinnen und Wuppertaler an einer personellen Alternative zum derzeit amtierenden Oberbürgermeister zur Kenntnis genommen. Wir verstehen deshalb das Interesse an Namen und Nachrichten zu diesem Thema. Es wird jedoch den derzeit stattfindenden Sondierungsgesprächen nicht gerecht, durch vorzeitige Spekulationen Ergebnisse vorwegzunehmen.

Darüber hinaus sind sich CDU und Grüne darin einig, dass die Frage der Fortführung der erfolgreichen Zusammenarbeit der beiden Fraktionen im Rat unabhängig vom Verlauf der Suche nach einer gemeinsamen OB-Kandidatin / einem gemeinsamen OB-Kandidaten ist.“