1. Kultur

Das Schauspiel Wuppertal und "Das Tal des Grauens …"

Schauspiel Wuppertal : Das Tal des Grauens …

Der Podcast „Das literarische Solo“ des Schauspiels Wuppertal „ist ein großer Erfolg und wird fleißig gehört, nicht nur in Wuppertal, in Deutschland oder im deutschsprachigen Ausland, sondern sogar in Chile, Japan und den USA“, freuen sich die Bühnen. Nun ist das nächste Werk abrufbar: „Das Tal des Grauens“ aus der Sherlock-Holmes-Reihe von Arthur Conan Doyle.

Der erste Teil, „Der Mord in Birlstone“, wird in sieben Folgen gelesen von Philippine Pachl, Kevin Wilke, Julia Wolff und Thomas Braus. Der Leiter der Tonabteilung der Wuppertaler Bühnen, Thomas Dickmeis, nimmt im Tonstudio im Opernhaus die einzelnen Kapitel mit den vier Schauspielerinnen und Schauspielern auf. Mit viel Liebe zum Detail, passender Musik entsteht ein spannendes Hörbuch, dass alle 14 Tage mittwochs um 22 Uhr erscheint. So lässt sich das Schauspiel Wuppertal auch während der Sommerpause überall mit hinnehmen ...

Als vierter Roman von Sir Arthur Conan Doyle mit den Figuren Sherlock Holmes und Dr. Watson erschien 1914 „The Valley of Fear“. 1926 folgte unter dem Titel „Das Tal des Grauens“ die deutsche Übersetzung. Die Handlung des ersten Teils spielt im Jahr 1888 in der Grafschaft Sussex. Die Kriminalgeschichte beginnt recht banal, steigert sich jedoch im Laufe der Ermittlungen. Der Titel „Das Tal des Grauens“ führt den Leser auf eine falsche Fährte, die dann, wenn erkannt, zum Tal des Grauens, in ein anderes Land führt. Die Dialoge und die gesteigerte Spannung halten einige Überraschungen bereit, brillant erzählt und mit einem überraschenden Ende.

In einem Herrenhaus geschieht ein grausiger Mord. Das Gesicht des Toten ist vollkommen entstellt, Mr. Douglas wurde mit einer abgesägten Schrotflinte erschossen. Die dort ansässige Polizei ist überfordert und bekommt von Scotland Yard Hilfe. Doch damit nicht getan, Mr. Holmes und sein Assistent Mr. Watson begeben sich zum Tatort. Was Sherlock Holmes erkennt, ist ein geheimnisvolles Brandmal am Unterarm des Opfers. Und er macht sich gemeinsam mit Dr. Watson an die Aufklärung des Falles, der ihn zu einer zweifelhaften Freimaurerloge und tief hinein ins organisierte Verbrechen führt. Sherlock Holmes ist allen einen Schritt voraus.