1. Eurovision

ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener: Albanien

ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener : Albanien eröffnet das erste Halbfinale

Das erste Halbfinale des Eurovision Song-Contest (ESC) startet am Dienstagabend (10. Mai 2022) um 21 Uhr. 17 Länder treten an, zehn qualifizieren sich für das Finale am kommenden Samstag (14. Mai 2022).

Welches Land in welchem Halbfinale ist, wurde bereits am 25. Januar 2022 in Turin ausgelost, dem so genannten „Allocation Draw“. Die Reihenfolge hat die EBU Ende März mitgeteilt. Den Anfang macht Albanien: Die Sängerin Ronela Hajati wird einen sehr rhythmischen Liebessong („Sekret“) zum Besten geben, den sie selbst geschrieben hat.

Ronela ist sehr bekannt in Albanien, ihre Songs sind seit vielen Jahren in den Charts. Ich finde, dass es keinen besseren Auftakt zum ESC geben kann als Ronela mit ihren Tänzern und einem starken orientalischen Song.

 Der Auftritt von Ronela Hajati auf dem gar nicht roten Teppich.
Der Auftritt von Ronela Hajati auf dem gar nicht roten Teppich. Foto: Screenshot

Für musikalische Italien-Liebhaberinnen und -Liebhaber gibt es eine Überraschung in diesem Semifinale: Als „Interval Act“ bekommt der italienische Sänger Diodato jetzt doch noch seinen Auftritt beim ESC. Eigentlich sollte der Sänger Italien 2020 in Rotterdam mit seinem berührenden Song „Fai rumore“ vertreten. Aufgrund der Absage wegen der Corona-Pandemie wurde daraus leider nichts.

Weitere Künstlerinnen und Künster des Rahmenprogramms im ersten Halbfinale sind DJ Benny Benassi sowie Musiker Dardust, der 2019 den super Song von Mahommod („Soldi“) produziert hat. Außerdem tritt die Indie-Pop-Band „Sophie and the Giants“ auf. Neben den teilnehmenden Ländern dürfen als so genannte „Big five“-Länder in diesem Halbfinale Italien und Frankreich mit abstimmen. Deutschland darf erst am Donnerstag mitentscheiden, welche Songs dann aus dem zweiten Halbfinale ins große Finale kommen.

  • Das Cover der CD.
    ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener : Die CD zum ESC 2022 in Turin ist da
  • Jamalabei der Pressekonferenz in Turin.
    ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener : Die Ukraine wird hoch gehandelt
  • Cornelia Jakobs ließ in ihrem Heimatland
    ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener : Schweden ganz untypisch – und umso stärker

Unten sind die Songs aus dem ersten Semifinale, und ich drücke allen fest die Daumen. Ich hoffe aber, dass Albanien, Litauen, Ukraine, Niederlande, Moldau, Österreich und Norwegen es schaffen, da diese Lieder mir besonders gut gefallen. Es kommt jedoch auch auf die Bühnenpräsenz an. Lassen wir uns also mal überraschen.

Viele musikalische Grüße, Euer Euro-Music-Peter!

Erstes Halbfinale am 10. Mai 2022

1. Albanien: Ronela Hajati – Sekret
2. Lettland: Citi Zēni – Eat Your Salad
3. Litauen: Monika Liu – Sentimentai
4. Schweiz: Marius Bear – Boys Do Cry
5. Slowenien: LPS -Disko
6. Ukraine: Kalush Orchestra – Stefania
7. Bulgarien: Intelligent Music Project – Intention
8. Niederlande: S10 – De Diepte
9. Moldau: Zdob și Zdub & Frații Advahov – Trenulețul
10. Portugal: MARO – Saudade, Saudade
11. Kroatien: Mia Dimšić – Guilty Pleasure
12. Dänemark: REDDI – The Show
13. Österreich: LUM!X feat. Pia Maria – Halo
14. Island: Systur – Með Hækkandi Sól
15. Griechenland: Amanda Tenfjord – Die Together
16. Norwegen: Subwoolfer – Give That Wolf A Banana
17. Armenien: Rosa Linn – Snap