1. Wirtschaft

Lindh und Poschmann (SPD) diskutieren mit Wuppertaler Einzelhandel

Lindh und Poschmann (SPD) : Diskussion mit dem Wuppertaler Einzelhandel

Der Wuppertaler Bundestagsabgeordnete Helge Lindh hat Sabine Poschmann, wirtschaftspolitische Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion für den Einzelhandel, virtuell nach Wuppertal eingeladen. In einer Online-Konferenz am 30. März 2021 ab 15 Uhr wollen beide mit Wuppertals Einzelhändlerinnen und -händlern über die aktuelle Situation und über Hilfestellungen für die Transformation der Innenstädte diskutieren.

Der zweite Lockdown hat den Einzelhandel erheblich getroffen. Die Einschränkungen machen es dem Einzelhandel noch schwerer, gegen Online-Versandriesen konkurrenzfähig zu bleiben. Lindh will sich ein genaues Bild über die aktuelle Lage verschaffen und mit den Unternehmen Lösungsansätze  diskutieren.

„Sabine Poschmann ist gelernte Industriekauffrau und Betriebswirtin, dadurch ist sie schon seit Jahren eine verlässliche und kompetente Kämpferin für den Einzelhandel. Der Einzelhandel bietet im Gegensatz zu den Versandriesen Barrierefreiheit, Zugänglichkeit Beratung und Expertise. Und es hat sich gezeigt, dass er der deutlich bessere Arbeitgeber ist“, so der 44-jährige. „Deshalb schmerzt es mich umso mehr, wenn mir Wuppertaler Unternehmerinnen und Unternehmer von der Schieflage berichten, in die sie die Pandemie gebracht hat. Ich hoffe, dass sich möglichst viele an der Konferenz beteiligen. So wollen wir konkrete Problemstellungen beleuchten und eine Perspektive für die Zukunft schaffen.“

Eine Einladung ist den Interessen-Gruppen des Wuppertaler Einzelhandels bereits zugegangen. Darüber hinaus können sich interessierte Einzelhändlerinnen und -händler direkt bei Helge Lindhs Wahlkreis-Büro anmelden: helge.lindh.wk@bundestag.de, Tel. 0202 / 25323060. Die Zugangsdaten zu Zoom finden sich auch unter www.helge-lindh.de/termine