1. Tiere

Spendenaktion: Zehnjährige Paulina rennt für den Grünen Zoo Wuppertal

Spendenaktion-Idee : Zehnjährige Paulina rennt für den Zoo

Paulina ist genervt. Von Corona, den Einschränkungen, den Auswirkungen auf Dinge, die sie mag. Aber was kann eine Zehnjährige schon tun? Dagegen anlaufen. Paulina Vilshöver hat genau das getan. Die Schülerin aus dem Münsterland hat einen Spendenlauf veranstaltet. Das Ergebnis: 20 zurückgelegte Kilometer und sage und schreibe 1.000 Euro für den Wuppertaler Zoo.

Es stand in der Zeitung. „Die Einnahmen fehlen – Zoos leiden unter Pandemie“, zitiert die Zehnjährige den Artikel, der alles ins Rollen brachte. Paulina war bestürzt. Sie mag Tierparks gerne, und ihre Paten-Tante arbeitet sogar in einem, dem Grünen Zoo Wuppertal, rund 85 Kilometer von ihrem Zuhause entfernt. Da muss man doch etwas tun können!

„Als Erstes wollte ich Hunde ausführen und das eingenommene Geld spenden“, erzählt Paulina am Telefon. Ihre Mutter äußerte Bedenken und hatte einen konstruktiven Gegenvorschlag in der Tasche – einen Spendenlauf. Paulina war begeistert. Und so schlug sie die Werbetrommel, suchte sich Finanziers und bat ihre Freundinnen Lisanne und Carla um Mithilfe. Die Aktion stand, Karfreitag wollten die Mädchen rennen. Und so liefen die Freundinnen, Runde um Runde, immer wieder, von 10 bis 18 Uhr. Der kleine Bruder Joshua unterstütze sie auf seinem Kettcar als zusätzlicher Motivator und mit Marschverpflegung. „20 Kilometer und über 1.000 Euro sind so zusammengekommen“, berichtet der Vater Sascha Vilshöver stolz, der die Rundschau über die außergewöhnliche Aktion seiner Tochter informierte: „Das hätten wir niemals für möglich gehalten.“

Am kommenden Wochenende wird Paulina ihre Spende dem Zoo übergeben. Ihre Belohnung ist eine private Führung von der Paten-Tante. „Ich freue mich, die Seelöwen zu sehen“, erzählt die Viertklässlerin. Und am allermeisten freut sich Paulina, wenn die Pandemie vorüber ist. Für die Zoos, aber auch für sich selbst. „Ich würde wirklich gerne mal wieder schwimmen gehen“, sagt die Zehnjährige. Denn auch im Becken kann man ganz prima Runden drehen …