Heißer Dampf und heiße Flirts

Heißer Dampf und heiße Flirts

Die Laientheatergruppe "Himmel und Erde" begeisterte das Publikum mit ihrer aktuellen Komödie "Der Sauna-Gigolo".

"In dem Stück konnten ja auch unsere Männer mal richtig mitlachen" — Christa, vitale Rentnerin vom Rott, gehört zum Stammpublikum der Unterbarmer Theatergruppe "Himmel und Erde". Und jetzt erlebte sie Begeisterung pur. Für die Premiere der frivolen Komödie "Der Sauna-Gigolo" von Andreas Werning verwandelte die Theatergruppe die Bühne des Kirchsaals im Gemeindezentrum an der Petruskirche in eine Sauna.

Und auch ohne die Präsentation von nackter Haut spielen hier Intrigen und der Kampf um einen Günstling in der Sauna die Hauptrolle. Bei den drei Frauen Therese (Renate Bunde), Lisbeth (Birgitt Romünter-Neise) und Ursel (Claudia Traina) mündet der Dorfklatsch in einen von Giftspritzen geprägten Geschlechterkampf (durchaus auch mal unter der Gürtellinie) um "Termine" bei Charmeur Sandro (Nico Fischer), der vorgibt, Masseur zu sein — und dabei von der resoluten Sauna-Meisterin Rita Raffke (Anna Dreher) durchschaut wird.

Rita Raffke belauscht eine Massage des vermeintlichen Kollegen und interpretierte das Ganze in der Herrensauna, die von den Ehemännern Kasimir (Gerhard Gradtke), Gerhard (Volker Leonhard) und Wolfgang (Rüdiger Kotzan) besucht wird, als heiße Liebesnummer... Daraufhin schmieden die drei Herren einen "genialen" Plan, um dem Treiben des Gigolo ein Ende zu setzen.

Das amüsante Ende im dritten Akt, in dem auch noch Sauna-Chefin Roswita Algengrün (Angelika Dreher), Hausarzt Justus Möbius (Philipp Dreher) und Kosmetiker Jerome Quast (Michael Dreher) wichtige Rollen spielen, birgt noch einige Überraschungen — plus weiterhin viel verbal-heiteren Zündstoff.

Für die Vorstellungen am 11., 12., 18., 19., 25. und 26. November 2016 jeweils um 19.30 Uhr gibt es noch Restkarten unter der Hotline 01522 / 583 95 33.

Mehr von Wuppertaler Rundschau