Sieg für die Siegesstraße

Sieg für die Siegesstraße

Die A-Jugend-Schulmannschaft des Ganztagsgymnasiums Johannes Rau (GGJR) kann sich als Stadtmeister der Wuppertaler Schulen feiern lassen.

In einem sehr stark und ausgeglichen besetzten Endrunden-Turnier setzten sich die Fußballer des GGJR gegen das Carl-Duisberg-Gymnasium, das Gymnasium Bayreuther Straße und die Gesamtschule Pina Bausch mit drei Siegen klar durch.

Das erste Spiel gegen die Gesamtschule Pina Bausch konnten die GGJRler mit 3:1 Toren deutlich für sich entscheiden. Im nächsten Spiel trafen das Ganztagsgymnasium Johannes Rau und das Carl-Duisberg-Gymnasium aufeinander. Kurz vor Spielende gelang Fabio Kresse nach einer sehenswerten Kombination der entscheidende Treffer zum 1:0 für das Team von der Siegesstraße.

Vor dem abschließenden Spiel gegen die Bayreuther Straße stand die GGJR-Mannschaft aufgrund der Ergebnisse der weiteren Spiele bereits als Turniersieger fest. Gleichwohl schenkten sich beide Mannschaften in der 30-minütigen Begegnung nichts — und erst in der Schlussminute gelang der Siegtreffer. "Wir haben in allen drei Spielen eine technisch hochwertige, taktisch disziplinierte und konditionell robuste Leistung abrufen können und haben uns auf und neben dem Platz vorbildlich verhalten", stellte Norbert Köhn, Lehrer am GGJR und Betreuer der Schulmannschaft, am Ende zufrieden fest.

Die Tore in den Schlussspielen erzielten Fabio Kresse (3) sowie Thomas Held und Priyangan Thillainathan (jeweils 1). Turnier-Fazit: Viele Spieler aller beteiligten Teams kennen sich aus ihren Vereinsmannschaften — und so war der gesamte Verlauf zwar vom sportlichen Wettkampf, aber auch von großer Fairness geprägt.

Mehr von Wuppertaler Rundschau