Liveticker: Bergisch Gladbach - WSV

Fußball-Regionalliga: Samstag ab 14 Uhr : Liveticker: Bergisch Gladbach - WSV

Nach einer erneut turbulenten Woche will der Fußball-Regionalligist WSV am Samstag (2. November 2019) in Bergisch Gladbach ein Ausrufezeichen setzen. Anstoß in der Belkaw-Arena ist um 14 Uhr.

Einmal mehr schrillten die Alarmglocken. Ein gekündigter Kontokorrentkredit hatte den Vorstand gehörig in die Bredouille gebracht. Ein Treffen mit OB Andreas Mucke (möglicherweise auch mit Friedhelm Runge) entschärfte dann aber die akute Insolvenzgefahr. Eine Mail des Vorstandsvorsitzenden Alexander Eichner an zahlreiche Firmen im Tal hatte zuvor kaum bis keine Resultate erbracht.

Der Spielbetrieb ist nun vorerst gesichert. Und so tritt der WSV, der seit elf Ligapartien auf einen Sieg wartet, um 14 Uhr beim Aufsteiger und Abstiegskandidaten SV Bergisch Gladbach 09 an. Allerdings ohne Silvio Pagano (erkrankt), eventuell Daniel Grebe und auf jeden Fall Kevin Pytlik. Der Innenverteidiger wurde nach seiner roten Karte im Heimspiel gegen Fortuna Köln (1:1) für zwei Partien gesperrt. Der 21-Jährige verpasst damit auch das Derby gegen Rot-Weiß Essen am 10. November im Stadion am Zoo.

Dann kommt es zum letzten großen finanziellen Zahltag des Jahres. Aus Essen – momentan Tabellenvierter – werden mehrere tausend Fans erwartet. Wie viele der WSV seinerseits aktiviert, hängt ganz entscheidend vom Ergebnis in Bergisch Gladbach ab. Denn ohne einen Sieg beim SV 09 sähe es langsam düster aus. Der Gastgeber hat erst drei Punkte eingefahren (3:0 in Bonn), nachdem das 1:0 gegen die insolventen Wattenscheider aus der Wertung gefallen ist. Das Torverhältnis: 6:38. Zuletzt gab es sieben Niederlagen in Folge mit 2:23 Toren. Beim 1:2 vor 1.500 Zuschauern gegen RWE bot der Aufsteiger aber eine ordentliche Leistung.

Im Stadion an der Paffrather Straße kommt es übrigens zu einem Wiedersehen mit einem alten Bekannten. Andy Habl stand von 2005 bis 2008 beim WSV unter Vertrag. In Bergisch Gladbach stand der inzwischen 35-Jährige in allen bisherigen 14 Saisonpartien auf dem Platz. Der SV 09 begrüßte im Schnitt bei seinen sechs Heimspielen, die er allesamt verlor (2:17 Tore) bislang 645 Fans. Sehr viel mehr dürften es auch diesmal nicht werden.

Mehr von Wuppertaler Rundschau