1. Sport
  2. Sporttexte

Fußball-Niederrheinpokal, Liveticker: Wuppertaler SV – SV Straelen

Fußball-Niederrheinpokal: Samstag ab 13:05 Uhr : Liveticker: Wuppertaler SV – SV Straelen

Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV will sich am Samstag (29. Mai 2021) für den DFB-Pokal qualifizieren. Dafür muss ab 13:05 Uhr in Duisburg ein Sieg gegen den SV Straelen her.

Als der Niederrheinpokal 1981 zum ersten Mal vergeben wurde, ging er an den WSV. Fünf weitere Titel folgten. Die vergangenen beiden Finale gingen aber verloren: 2016 gegen RW Essen, 2019 gegen den KFC Uerdingen.

30 Jahre nach der Premiere soll mit Titel Nummer sieben endlich wieder der Sprung auf die große DFB-Pokal-Bühne gelingen, die einerseits die Hoffnung auf einen attraktiven Erst- oder Zweitligisten (wie den FC Bayern, Dortmund, Mönchengladbach, Schalke oder Köln) nährt, andererseits aber auch einen warmen Geldregen von mindestens rund 150.000 Euro garantiert – plus im besten Fall entsprechende Ticketeinnahmen.

„Die Tagesform entscheidet“, sagt WSV-Trainer Björn Mehnert. Dass die Rot-Blauen die beiden Ligaspiele in der Saison gegen Straelen nicht gewonnen haben (0:3 in Wuppertal noch unter dem damaligen Coach Alexander Voigt und 2:2 am Niederrhein), stört ihn nicht. „Das hat keinen Einfluss, es ist eine ganz eigene Partie“, so der 44-Jährige. Und dass der WSV nicht in den neongelben Pokaltrikots antritt, in denen der VfB Homberg 3:1 und der MSV Duisburg 6:2 bezwungen wurden? „Kein Problem, ich bin nicht abergläubisch.“