1. Lokales

Corona in Wuppertal: Videobotschaft aus der Pfarrkirche St. Antonius

Corona-Pandemie : Videobotschaft aus der Pfarrkirche St. Antonius in Barmen

Pastor Klaus-Peter Vosen sendet aus der Pfarrkirche Sankt Antonius in Barmen eine Videobotschaft an alle Wuppertalerinnen und Wuppertaler: „Es ist uns Seelsorgern ganz ganz wichtig, Ihnen zu dokumentieren, dass wir Sie in der momentanen Lage nicht alleine lassen.“

„Wir stehen in einer ernsten Zeit. Die Corona Krise liegt über diesem Land und viele Menschen haben einfach Angst vor der Ausbreitung dieser Pandemie. Wir Christen nehmen das sehr ernst. Wir beachten gewissenhaft alle Vorschriften, die uns von der Kommune und von der Kirche gegeben werden. Aber es ist uns Seelsorgern ganz ganz wichtig, Ihnen zu dokumentieren, dass wir Sie in der momentanen Lage nicht alleine lassen. Wir sind gerne ansprechbar für Sie; auch, wenn sich das im Moment eher über das Telefon oder digital vollziehen muss. Aber wir sind in jeder Beziehung für Sie da.

Es wird jeden Sonntag künftig um 10.30 Uhr eine Heilige Messe mit Predigt hier aus Sankt Antonius in Wuppertal-Barmen übertragen, weil Sie natürlich die Gottesdienste auch gerne in Zukunft mitfeiern möchten, wenn es auch nur in dieser etwas veränderten Form geht. Ferner wird mittwochs aus dem Seelsorgeteam einer um 11 Uhr ein geistliches Wort der Ermuterung Ihnen zusagen. Herr Starnberger, unser Kantor, wird Beides mit seiner Orgelmusik begleiten. Dafür bin ich sehr dankbar.

Wir werden diese ernsten Zeiten durchstehen, in dem wir Rücksichtnahme und Nächstenliebe praktizieren, indem wir uns aber immer wieder Kraft holen bei dem lebendigen Gott. Er bleibt uns ja zugewandt. Er hat die Hand seines Segens nicht von seinem Volk zurückgezogen, sondern er ist für uns da; besonders diejenigen, die ganz alleine zu Hause sind, darf ich von Herzen von hier aus grüßen.

„Werden diese ernsten Zeiten durchstehen“

Keiner ist vergessen. Jeder ist an jedem Tag in den heiligen Messen, die wir Priester alleine feiern geistlich anwesend. Und es ist oft, dass die Gesichter vieler lieber Menschen an mir vorüberziehen, wenn ich das heilige Opfer feiere. Scheuen Sie sich nicht uns anzurufen - gerne über das Pfarrbüro oder sich per Mail zu melden. Sie können mit einer Antwort rechnen. Unser guter Gott wird sie auch in Zukunft segnen und begleiten. Hoffen wir, dass es bald nach Ostern oder schon zu Ostern eine Auferstehung geben wird auch aus dieser schmerzlichen Situation, die wir gegenwärtig haben.

Herzlichen Dank und liebe Grüße aus Sankt Antonius

Ihr Pastor Klaus-Peter Vosen“