1. Kultur

Ausstellung im Neuen Kunstverein: „Ausnahme“ als Schulkooperation

Ausstellung im Neuen Kunstverein Wuppertal : Die „Ausnahme“ als Schulkooperation

„Ausnahme“, ein Ausstellungsprojekt mit Schülerinnen und Schülern der Else-Lasker-Schüler-Gesamtschule, der Gesamtschule Barmen, der Offenen Ganztagsbetreuung der Grundschule am Nocken und des Neuen Kunstvereins Wuppertal, wird am Donnerstag (4. November 2021) um 19:30 Uhr in der Hofaue 51 (Kolkmannhaus) eröffnet.

Das kunstpädagogische Vermittlungs- und Arbeitsprojekt entwickelt sich seit 2011 stetig zu einem weiten kreativen Netzwerk, in dem Schulklassen Ausstellungsbesuche im Neuen Kunstverein Wuppertal durchführen und sich kreativ mit den Inhalten auseinandersetzen. „Dies führt zu einer eigenständigen Ausstellung, in der die Schülerinnen und Schüler ebenso in die Organisation und Durchführung eingebunden sind“, heißt es.

In diesem Jahr fand zusätzlich ein Herbstferienworkshop statt, bei dem die Schülerinnen und Schüler im Kunstverein, unter Begleitung der Künstlerin Andrea Raak, künstlerische Techniken erprobten. Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 13. November.