1. Kultur

Abends im Wuppertaler „Ada“: Julia Wolff gibt ihr Regie-Debüt

„All the Ways to Say I Love You“ : Abends im „Ada“: Julia Wolff gibt ihr Regie-Debüt

Die Wuppertaler Schauspielerin Julia Wolff hat erstmals den Schritt sozusagen „hinter die Kamera“ gemacht: Am Samstag (12. Juni 2021) gibt sie ihren Einstand als Regisseurin. Um 20 Uhr hat im „Ada“ an der Wiesenstraße 6 das Stück „All the Ways to Say I Love You“ des für seine schonungslosen Psychogramme bekannten US-Theaterautoren Neil LaBute Premiere.

Die einzige Rolle des Stückes spielt Beate Rüter. Sie ist Faye Johnson – weiß, emanzipiert und aufgeklärt. Sie liebt ihre Arbeit als Lehrerin und ihren Mann, der dunkelhäutig ist. Ihr jahrelanger, verzweifelter Kampf, ihre Ehe zu retten, mündet in einer Affäre mit einem ihrer Schüler, die unkontrollierbare Folgen nach sich zieht. Sie verstrickt sich immer tiefer in ein Labyrinth von Lügen und Begehren, Einsamkeit und Liebesbedürfnis. 

Das Stück läuft auch noch am Sonntag (13. Juni) um 18 Uhr sowie am 24. und 25. Juni um 19.30 Uhr. Eintritt stets14 Euro. Kartenbestellungen auf insel.news in der Rubrik „Programm“. Offen ist das Stück für Getestete, Geimpfte oder Genesene.