1. Kultur

Stößels Komödie Wuppertal: Am Brauhaus gibt es eine „Extrawurst“

Stößels Komödie : Am Brauhaus gibt es ab Juli eine „Extrawurst“

„Stößels Komödie“ kooperiert ab sofort mit dem Wuppertaler Brauhaus. Gleichzeitig ist geplant, dass ab September der Spielplan am Karlsplatz wieder aufgenommen wird, der dann bis März 2023 läuft.

„Nachdem wir im letzten Jahr schöne Veranstaltungen im Kulturzentrum Immanuelskirche organisiert und gemacht haben, geht es dieses Jahr auch wieder von Elberfeld nach Barmen. Unser Ensemble probt endlich wieder und so bringen wir ab Juli die aktuelle Komödie ,Extrawurst‘ im Biergarten open air auf die Bühne. Diese Komödie von Dietmar Jacobs & Moritz Netenjakob, den Autoren von „Stromberg“, kommt erstmalig in Wuppertal auf die Bühne und wird seit einigen Jahren sehr erfolgreich in ganz Deutschland gespielt“, so der künstlerische Leiter Kristof Stößel. „Besonders freuen wir uns, mit Giovanni Arvaneh einen neuen Kollegen bei uns in Wuppertal begrüßen zu dürfen. Bekannt ist er aus 18 Jahren ,Marienhof‘ in der ARD, und er hat die Extrawurst schon in 2020 in Frankfurt gespielt. Auf unsere Anfrage kam eine schnelle Zusage und nun lernt dieser sympathische Kollege endlich auch Wuppertal kennen.“

Natürlich werde auch im Brauhaus-Biergarten das Hygienekonzept umgesetzt. „Die vier Gs – geimpft, genesen, getestet, aber auf jeden Fall mit guter Laune – dürfen aber auf jeden Fall teilnehmen. Da wir open air spielen, könnte sein, dass die Auflagen aber ähnlich werden, wie in der Außengastronomie. Die Nachverfolgbarkeit muss immer gewährleistet sein, aber all diese Maßnahmen dienen dem Schutz unserer Mitarbeiter und Gäste und machen Theater endlich wieder möglich“, so Stößel. Die Theaterkasse ist ab sofort in der Friedrichstraße geöffnet – jeden Mittwoch von 15 bis 18 Uhr und jeden Samstag von 11 bis 14 Uhr. „Natürlich brauchen wir unsere Zuschauer, um das Theater wieder so erfolgreich zu machen wie vor der Pandemie und Stößels Komödie in Wuppertal am Leben zu erhalten.“ Tickets gibt es auch online unter www.stoessels-komoedie.de sowie im „Glücksbuchladen“ an der Friedrichstraße.

  • Start und Ziel des „echten“ Laufs
    Anmeldungen schon möglich : Schwebebahn-Lauf: Endlich wieder an die Startlinie
  • Der Sparkassenturm am Elberfelder Islandufer.
    Umwelt : Stadtsparkasse Wuppertal „vorzeitig klimaneutral“
  • Einige der sichergestellten Waffen.
    Polizei-Aktion in NRW : Razzia auch in Wuppertal

„Wir freuen uns sehr, dass die Stadt Wuppertal Fördergelder zum ,Kultursommer 2021‘ beantragt und erhalten hat, und haben die Stadt mehrmals informiert, dass wir gern dabei wären und Teil davon sind. Noch gibt es da keine Planung aber wir hoffen, dass diese Chance genutzt wird und sich alle Kulturmacher unserer Stadt daran beteiligen dürfen“, so der Theaterchef.

 „Neuzugang“ Giovanni Arvaneh und Kristof Stößel.
„Neuzugang“ Giovanni Arvaneh und Kristof Stößel. Foto: Stößels Komödie

Gespielt werden vom 2. Juli bis 22. August 2021 rund 30 „Extrawurst“-Vorstellungen. Der Eintrittspreis liegt bei 25 Euro.

 Brauhaus-Chef Richard Hubinger (li.) und Kristof STößel.
Brauhaus-Chef Richard Hubinger (li.) und Kristof STößel. Foto: Stößels Komödie