1. Gesundheit

Hals-Nasen-Ohrenheilkunde zurück an die Wuppertaler St. Anna-Klinik

Gesundheit : Hals-Nasen-Ohrenheilkunde zurück an die St. Anna-Klinik

Die Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (HNO) zieht am Montag (2. Juni 2020) zurück an den Standort St. Anna-Klinik nach Elberfeld. Wegen der Corona-Pandemie war sie Anfang April vorrübergehend am Petrus-Krankenhaus angesiedelt worden.

Ausnahme waren die HNO-ärztliche KV-Notdienstpraxis sowie die HNO-Ambulanz, die in der Vogelsangstraße geblieben sind. „Da die Covid-19-Neuerkrankungen aktuell rückläufig sind, zieht unser Team nun wieder komplett in die St. Anna-Klinik zurück. So können auch unsere Patienten wieder von der dortigen Infrastruktur sowie den kürzeren Wegen profitieren“, so Chefarzt Prof. Dr. Götz Lehnerdt. Auch das Schlaflabor wird ab Montag wieder eröffnet –unter strengen Hygienebedingungen.

Wie im gesamten Klinikverbund St. Antonius und St. Josef gelten auch für die St. Anna-Klinik angepasste Besucherregelungen: Besuchszeit von 14 bis 18:30 Uhr, Letzter Einlass für Besucherinnen und Besucher um 18 Uhr, Besuchszeit maximal 30 Minuten, Patientinnen und Patienten können bei der Aufnahme zwei Kontaktpersonen benennen, täglich ist Besuch durch eine Person für 30 Minuten erlaubt, am Eingang erfolgt ein Screening. Weitere Informationen gibt es unter www.st-anna-klinik-wuppertal.de