1. Gastronomie

Wuppertaler Gastronomie-Betriebe: Einem Drittel droht die Insolvenz

Corona-Pandemie : Gastronomie-Betriebe: Einem Drittel droht die Insolvenz

Keine guten Nachrichten aus der Gastronomie stehen im aktuellen Konjunkturbericht der bergischen Industrie- und Handelskammer (IHK): Die staatlich verordneten Corona-Schutzmaßnahmen mit Schließungen der Restaurants und nur noch sehr stark eingeschränktem Betrieb bei Hotels haben massive wirtschaftliche Folgen für das Gastgewerbe.

Die Geschäftslage der Branche ist besorgniserregend. 88 Prozent der Unternehmen berichten, dass ihre Umsätze im vergangenen Jahr gesunken sind. 59 Prozent leiden unter Liquiditätsengpässen. Besonders alarmierend sei, so meldet die IHK, dass derzeit fast jedes dritte Unternehmen im Gastgewerbe von der Insolvenz bedroht ist.

Großes Zusatzproblem, so der Konjunkturbericht: Der Staat habe zwar umfangreiche November-, Dezember- und Überbrückungshilfen zugesagt, die Gelder fließen aber nicht so schnell, wie es nötig wäre. Weiterhin gibt es zahlreiche Lokale, die einen Abhol- und/oder Liefer-Service anbieten: Die oben genannten Zahlen sind ein Grund mehr, diese Angebote der Gastronomie intensiv zu nutzen.