Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV verpflichtet Osawe und Pytlik

Fußball-Regionalliga : WSV verpflichtet Osawe und Pytlik

Nach der Verpflichtung von Andreas Zimmermann als neuen Trainer hat der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV am Donnerstag (13. Juni 2019) zwei Neuzugänge und eine Vertragsverlängerung unter Dach und Fach.

Angreifer Ufumwen Osawe kommt vom Oberligisten 1. FC Monheim ins Bergische Land. Der 21-Jährige stammt aus der Jugend von Bayer 04 Leverkusen. In der vergangenen Saison absolvierte er 19 Ligapartien für Monheim und erzielte dabei zwei Tore. Im Halbfinale des Niederrhein-Pokals stand Osawe bei der 1:3-Niederlage gegen den WSV 90 Minuten im Stadion am Zoo auf dem Platz und zeigte dabei eine gute Leistung.

Innenverteidiger Kevin Pytlik kehrt nach Wuppertal zurück. 2018 zu den Sportfreunden Lotten gewechselt, trägt er nun wieder das rot-blaue Trikot. Der 21-Jährige stammt aus der WSV-Jugend und wurde später bei Eintracht Dortmund, RWE und dem VfL Bochum ausgebildet, ehe er ab 2016 wieder für den WSV auflief.

Seinen Vertrag verlängert hat Tom Meurer, mit Torwart Niklas Lübcke laufen die Verhandlungen. Sportdirektor Karsten Hutwelker hofft, dass beim Trainingsauftakt am Montag 16 bis 18 Spieler da sind. Ob der Kader später tatsächlich 21 Akteure umfasst, muss sich aus finanziellen Gründen noch zeigen. Das gilt auch für die Frage, ob Zimmermann überhaupt ein Assistent zur Seite gestellt werden kann.

Mehr von Wuppertaler Rundschau