Fußball-Landesligist CSC im „Endspiel“ mit voller Kapelle

Fußball-Landesliga Sonntag gegen Meerbusch II : CSC im „Endspiel“ mit voller Kapelle

Der Fußball-Landesligist Cronenberger SC geht in Bestbesetzung in das entscheidende Aufstiegsspiel am Sonntag (2. Juni 2019) gegen den TSV Meerbusch II. "Alle Mann sind an Bord", so Trainer Peter Radojewski.

Dass ab 15 Uhr auf dem Freudenberg gespielt wird und nicht an der heimischen Hauptstraße (wo das Hans-Rötzel-Turnier stattfindet), empfindet er nicht als Nachteil: "Dort durften wir in der Sommervorbereitung auch schon trainieren - und auswärts haben wir sehr oft gut gespielt!" Wegen der angespannten Verkehrssituation in der oberen Südstadt empfiehlt der CSC eine rechtzeitige Anreise.

Cronenberg (80 Punkte) reicht wegen des besseren Torverhältnisses (plus 63) gegenüber dem 1. FC Mönchengladbach (78 Punkte, plus 46) bereits ein Unentschieden. Peter Radojewski stellt sich auf ein hartes Stück Arbeit vor: „Es wird nicht einfach. Meerbusch braucht auch jeden Punkt.“ Der TSV liegt als Tabellenzwölfter nur einen Punkt vor der Abstiegszone. Das Radojewski-Team setzt seinerseits einmal mehr auf sein Sturmduo Ercan Aydogmus (39 Jahre, 41 Tore) und Kabiru Hashim Mohammed (24 / 24).

Der als Absteiger in die Bezirksliga feststehende FSV Vowhinkel verabschiedet sich mit einem Heimspiel. Das Duell gegen den VfL Jüchen wird um 15 Uhr in den Lüntenbeck angepfiffen.

Mehr von Wuppertaler Rundschau