Fußball-Regionalliga WSV holt Semir Saric zurück

Wuppertal · Semir Saric kehrt von Kickers Offenbach zum Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV zurück. Der Verein hat den Transfer des offensiven Mittelfeldspielers am Donnerstag (8. Juni 2023) bestätigt.

Semir Saric im April 2022 im WSV-Trikot.

Semir Saric im April 2022 im WSV-Trikot.

Foto: Dirk Freund

Saric trug bereits von 2018 bis 2022 das WSV-Trikot. Dabei kam er 131 Mal zum Einsatz. In Offenbach bestritt der 25-Jährige in der Saison 2022/23 insgesamt 31 Einsätze und erzielte dabei drei Tore. Hinzu kamen drei im Hessenpokal und einer im DFB-Pokal (1:4 gegen Fortuna Düsseldorf). Saric kickte in der Jugend bei Borussia Dortmund, dem Hombrucher SV und dem SC Paderborn 07, wo er auch in den Seniorenbereich startete.

Der Sportliche Leiter Gaetano Manno: „Wir sind glücklich, dass Semir wieder bei uns ist. Seine Rückkehr ist sportlich gesehen ein großer Gewinn für unser Team, da er ein äußerst torgefährlicher Mittelfeldspieler ist. Auch menschlich und charakterlich ist er eine absolute Bereicherung für unser Team. An dieser Stelle möchte ich noch einen großen Dank an Friedhelm Runge aussprechen, ohne ihn wäre die Rückholaktion nicht möglich gewesen."

Semir Saric (li.) und der Sportliche Leiter Gaetano Manno.

Semir Saric (li.) und der Sportliche Leiter Gaetano Manno.

Foto: WSV

Semir Saric: „Liebe WSV-Familie, die Jahre, die ich in diesem Club verbracht habe, sind mir immer in Erinnerung geblieben. Es erfüllt mich mit großer Freude, wieder hier zu sein. Es ist schön, bekannte Gesichter wiederzusehen und neue kennenzulernen, die Fans im Rücken zu spüren und gemeinsam Erfolge in den Farben Rot und Blau zu feiern. Ich hoffe auf zahlreiche Unterstützung, genauso wie ich sie aus meiner früheren Zeit hier kannte. Lasst uns gemeinsam unsere Ziele erreichen und erfolgreich sein.“

Der WSV sucht momentan vorrangig noch einen Inenverteidiger und einen Stürmer. Unter Vertrag für 2023/24 stehen beim WSV bislang
● die Torhüter Sebastian Patzler, Paul Grave (VfL Bochum) und Mert Temiz (aus der U19),
● die Verteidiger Lion Schweers, Kevin Pytlik, Durim Berisha, Davide Itter (vom VfL Osnabrück) und Mert Göckan (von Fortuna Düsseldorf U23),
● die Mittelfeldspieler Kevin Rodrigues Pires, Tobias Peitz, Lukas Demming, Jef Tchouangue, Tim Korzuschek (von Alemannia Aachen), Semir Saric (von Kickers Offenbach) und Steve Tunga (Wattenscheid 09),
● zudem die Außen Kevin Hagemann, Philipp Hanke und Phil Beckhoff (Borussia Mönchengladbach U23) sowie Stürmer Damian Marceta (vom SV Rödinghausen).

(jak)