1. Sport
  2. Sporttexte

Handball-Bundesligist BHC unterliegt THW Kiel 26:29 (14:13)

Handball-BL: 26:29 (14:13) gegen Kiel : BHC ärgert den Titelaspiranten lange

Der Handball-Bundesligist Bergischer HC hat die Meisterschaftsambitionen des THW Kiel nicht gestoppt. Im Düsseldorfer PSD Bank Dome verlor das Team von Trainer Jamal Naji am Sonntagnachmittag (4. Juni 2023) trotz guter Leistung mit 26:29 (14:13). 6.721 Fans verfolgten die Partie.

Wie schon beim 29:39 bei den Rhein-Neckar Löwen bot Trainer Jamal Naji im Tor Peter Johannesson auf. Csaba Szücs fehlte wegen seiner Knie-OP. Weil sonst niemand ausfiel, musste Simen Schönningsen aussetzen.

Elias Scholtes brachte den BHC in der 3. Minute mit 1:0 in Führung. Der erste Kieler Treffer fiel erst in der 6. Minute. Domagoj Duvnjak gelang das 1:1. Niclas Ekberg sorgte per Siebenmeter zwar für den ersten Kieler Vorsprung, doch Frederik Ladefoged, Scholtes und Linus Arnesson stellten auf 4:2 (11.). Die nervös beginnenden Norddeutschen (im Tor mit dem Ex-BHCer Tomas Mrkva) konterten jedoch erneut, zumal Isak Persson zwei Minuten kassierte. So stand es nach 14 Minuten 4:6.

Es blieb ein wilder Ritt, der BHC ließ sich nicht abschütteln, im Gegenteil: Durch drei Tore in Folge von Scholtes, Ladefoged und Lukas Stutzke stellte der Außenseiter auf 7:6 (18.). Der BHC ärgerte den Titelfavoriten weiter mächtig und legte immer wieder vor. Persson warf mit dem 11:9 einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus (22.). Kiel hatte weiter Mühe, allerdings stockte es nun auch etwas beim BHC. Die Folge: Der Ex-BHCer Hendrik Pekeler und Duvnjak netzten zum 11:12 ein (25.). Persson besorgte aber das 13:12 (29.). Nothdurft gelang der 14:13-Halbzeitstand.

  • Der WSV nach dem Sieg gegen
    Fußball-RL: Samstag ab 14 Uhr : Liveticker: FC Wegberg-Beeck – Wuppertaler SV
  • Szene gegen Kiel mit Neuzugang Grega
    Handball: Samstag um 19 Uhr : BHC hofft gegen Hannover auf Stimmung und Punkte
  • Auch Eloy Morante Maldonado konnte die
    Die Stimmen nach dem Spiel : BHC-Trainer Naji: „Der 0:6-Lauf killt uns“

Kiel kam besser aus der Pause. Magnus Landin brachte sein Team mit 16:14 nach vorn (34.). Der BHC glich zum 16:16 (35.) und 17:17 (37.) aus, ehe der THW durch Sander Sagosen mit 19:17 in Führung ging (37.). Landin verwertete einen Siebenmeter und sorgte mit dem 21:18 (43.) für einen Drei-Tore-Vorsprung. Kiel bekam die Partie nun besser in den Griff, auch das Verdienst von Keeper Niklas Landin. Pekeler baute auf 24:20 für den THW aus (47.).

Nikola Bilyk netzte zum 25:20 (51.) und 26:20 (52.) für den Titelaspiranten ein, es war die Vorentscheidung. Der THW ließ sich nicht mehr beirren und brachte den Sieg nun problemlos über die Zeit – und steht damit unmittelbar vor dem Gewinn der deutschen Meisterschaft. Der BHC rehabilitierte sich indes für die Schlappe in Mannheim.

Im letzten Spiel der Saison empfängt der BHC am kommenden Samstag (11. Juni) den HC Erlangen. Die Partie beginnt um 15:30 Uhr in der Wuppertaler Uni-Halle.

Zum Liveticker: hier klicken!