1. Sport
  2. Sporttexte

BHC-Geschäftsführer Jörg Föste: „Volksnäher als Fußball“

Handball-Bundesliga : BHC-Geschäftsführer Föste: „Volksnäher als Fußball“

Jörg Föste, Geschäftsführer Sport des Handball-Bundesligisten Bergischer HC, im Rundschau-Interview über Quarantäne, Ziele und Max Darj.

Rundschau: Das BHC-Spiel in Flensburg wurde wegen eines Corona-Falles bei der SG abgesagt. Die Fußball-Nationalmannschaft durfte dagegen trotz einer COVID19-Infektion im Kader gegen Island ran. Ist das für Sie nachvollziehbar?

Föste: „Nachvollziehbarkeit ist ein Anspruch, den man diesen Tagen nicht haben sollte.“

Rundschau: Teilen Sie die weitläufige Meinung, dass der Profifußball mit Blick auf die Pandemie massiv bevorteilt wird?

Föste: „Ich vertrete die Meinung, dass Profifußball generell bevorteilt wird. Die permanente Medienbeschallung auf allen Kanälen wirkt über Jahrzehnte wie eine Gehirnwäsche. Vor diesem Hintergrund spricht es für die innere Stärke anderer Sportarten, dass ihre Beliebtheit auch ohne diese Beeinflussung ausgesprochen hoch ist. Für mich – es wird selbstredend niemanden wirklich erstaunen – ist Handball der wahre Volkssport Nummer eins in diesem Land. Volksnäher als Fußball ist er ganz unzweifelhaft.“

Rundschau: In Berlin haben die Volleys ihr Halbfinale vor 800 Fans gespielt – nach umfangreichen Schnelltests vor Ort. Wie ordnen Sie das ein?

Föste: „Die Entscheidung hat der Berliner Senat getroffen. Auch für uns gilt: Das Land ist zuständig. Die Wahrscheinlichkeit, dass derartige Möglichkeiten auch in NRW geschaffen werden, halte ich derzeit für gering. Nach dem Entscheid über die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU könnten die Chancen steigen.“

Rundschau: Wie fällt Ihr Urteil über den bisherigen sportlichen Saisonverlauf des BHC aus?

Föste: „Wir haben an Stabilität gewonnen. Unser Anspruch ist in gleichem Maß gestiegen. Um ein Bild zu bemühen: Wir sind im Treppenhaus der besten Liga der Welt ein Stockwerk höher angesiedelt als noch vor Jahresfrist.“

Rundschau: Welche Baustellen gibt es noch mit Blick auf die kommende Saison?

Föste: „Unser Kader wird sich nicht sonderlich verändern. Wir haben ja gesehen, dass der Weg der richtige ist.“

Rundschau: Gehen Sie davon aus, dass der schwedische Vize-Weltmeister Max Darj auch 2021/22 für den BHC aufläuft?

Föste: „Max wird auch 21/22 für uns bestreiten. Und wir werden alles in unserer Macht Stehende dafür tun, dass er auch darüber hinaus das BHC-Trikot tragen wird.“