Wieder mehr Arbeitslose in Wuppertal: Quote liegt bei 8,2 Prozent

15.265 Personen gemeldet : Wieder mehr Arbeitslose in Wuppertal

In Wuppertal sind Ende August 15.265 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 343 (2,3 Prozent) mehr als im Juli und 107 Personen (0,7 Prozent) weniger als im August 2018. Die Arbeitslosenquote beträgt 8,4 Prozent. Im Juli lag sie bei 8,2 Prozent, vor einem Jahr bei 8,5 Prozent.

Besonders gesucht sind in Wuppertal derzeit Fachkräfte und Helfer in folgenden Berufsgruppen: medizinische Gesundheitsberufe, nicht-medizinische Gesundheit, Körperpflege, Medizintechnik, Maschinen- und Fahrzeugtechnikberufe, Verkaufsberufe, Metallerzeugung und -bearbeitung, Metallbau; Berufe Unternehmensführung und -organisation.

Derzeit sind 1.918 junge Menschen von Jugendarbeitslosigkeit betroffen, 84 (4,6 Prozent) mehr als im August 2018. Die Langzeitarbeitslosigkeit ist im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken. Betroffen sind 5.262 Menschen betroffen (9,9 Prozent weniger als im August 2018).

Insgesamt sind im August 28.557 Menschen unterbeschäftigt. Die Quote beträgt in Wuppertal 14,6 Prozent. Der Anteil der Arbeitslosigkeit an der Unterbeschäftigung liegt bei 53,4 Prozent – vor einem Jahr bei 52,8 Prozent.

„Im August ist die Arbeitslosigkeit in Wuppertal im Vergleich zum Juli um 2,3 Prozent angestiegen. Die Hauptursache sehen wir im Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit – im Vergleich zum Vormonat und auch zum August 2018. Bei den neu gemeldeten Arbeitsstellen zeigt der Vergleich zum Vormonat ein Plus von rund 34 Prozent - verglichen mit August 2018 ein Plus von 25,5 Prozent. Abzuwarten bleibt, ob es sich um eine kurzfristige saisonale Entwicklung handelt oder ob sich der Stellenzugang wieder stabilisiert“, so Martin Klebe, Leiter der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal.