Wuppertaler Zentralbibliothek Vorlesewettbewerb in sechs Sprachen

Wuppertal · Sie sprechen arabisch, bulgarisch, chinesisch, italienisch, türkisch und russisch. Drei Minuten lang lasen elf Kinder aus 4. Klassen von Wuppertaler Grundschulen eine Geschichte in ihrer Herkunftssprache vor. Zuvor hatten sie das Buch einer Jury und dem Publikum auf Deutsch vorgestellt.

Die Siegerinnen (von li.): Giulia Rosati (italienisch, 1. Platz), Taisia Cociurca (russisch, 2. Platz), Eva Feoktistova (russisch, 3. Platz).

Die Siegerinnen (von li.): Giulia Rosati (italienisch, 1. Platz), Taisia Cociurca (russisch, 2. Platz), Eva Feoktistova (russisch, 3. Platz).

Foto: Stadt Wuppertal

Mit diesem anspruchsvollen Auftritt beteiligten sie sich am mehrsprachigen Vorlesewettbewerb in der Zentralbibliothek Wuppertal. Die Veranstaltung in Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum (KI) fand in diesem Jahr bereits zum neunten Mal statt.

Die Kinder nehmen alle am Herkunftssprachlichen Unterricht (HSU) in Wuppertal teil und wurden von ihren Lehrkräften für den Wettbewerb ausgewählt. Eine Jury bewertete die Auftritte der Kinder, ihre Buchvorstellungen und ihr Vorlesen unabhängig von den Sprachkenntnissen. Zur Jury gehört jeweils eine Person, die die vorgetragene Sprache versteht, und auch die lokalen Gewinnerinnen des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins.

 Die Teilnehmerinnen sowie die Jurymitglieder des mehrsprachigen Vorlesewettbewerbs in der Zentralbibliothek.

Die Teilnehmerinnen sowie die Jurymitglieder des mehrsprachigen Vorlesewettbewerbs in der Zentralbibliothek.

Foto: Stadt Wuppertal

Zur Begrüßung aller großen und kleinen Besucherinnen und Besucher sprach zunächst Arlin Çakal-Rasch (Fachbereichsleiterin des Kommunalen Integrationszentrums). Die Moderation übernahm daraufhin Alexandra Hillenbrand, ebenfalls vom KI. Dann wurde es ernst, als die Kinder nacheinander mit ihren Büchern nach vorne traten und ihren Auftritt hatten. Sie lasen Geschichten von Bienenfreunden, einer Reise nach Westen, Schneewittchen, Pippi Langstrumpf und andere spannende Erzählungen.

Als die drei besten Vorleserinnen beim diesjährigen Wettbewerb konnten Giulia Rosati (italienisch, 1. Platz), Taisia Cociurca (russisch, 2. Platz) und Eva Feoktistova (russisch, 3. Platz) die Jury mit ihrem besonders lebendigen Vortrag am meisten überzeugen und sich über die Auszeichnung freuen.

Nach Abschluss des Wettbewerbs bekamen alle elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Buch geschenkt. Die drei Gewinnerinnen freuten sich zudem über Freikarten für die gesamte Familie für den Grünen Zoo Wuppertal. Der Tierpark hat erneut den Vorlesewettbewerb mit seiner Spende unterstützt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort