Wirtschaft in Wuppertal Vorwerk steigert seinen Umsatz

Wuppertal · Die in Wuppertal beheimatete Vorwerk-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2023 ihren Gesamtumsatz auf 3,2 Milliarden Euro gesteigert. Im Vergleich zum Vorjahr ist er um 135 Millionen Euro (4,4 Prozent) gestiegen.

Der Thermomix mit dem dazugehörigen Sensor.

Der Thermomix mit dem dazugehörigen Sensor.

Foto: Vorwerk Gruppe 2024

Dabei verzeichnete die „Culinary“-Sparte (mit dem Thermomix und der dazu gehörenden Rezeptsammlung „Cookidoo“) zum vierten Mal in Folge mit 1,7 Milliarden Euro einen Umsatzrekord, so das Unternehmen. Gleichzeitig ist es im Bereich „Cleaning“ (mit dem Staubsauger Kobold) gelungen, mit einem Umsatzvolumen von 860 Millionen Euro (das bedeutet ein Plus von 7,1 Prozent) den zweithöchsten Umsatz seit 2015 zu erzielen.

Diese Zahlen stellten Dr. Thomas Stoffmehl (Sprecher des Vorstands)) sowie die Vorstandsmitglieder Hauke Paasch und Dr. Thomas Rodemann vor. Teil der konsequenten Umsetzung der „Strategie 2025“ sei neben Ausbau und Pflege der Vorwerk-Community und der Bündelung der Robotik-Kompetenz auch das gezielte Investment in den Auf- und Ausbau der internationalen Märkte: Inzwischen ist Vorwerk in 61 Ländern im Direktvertrieb aktiv.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort