Präziser fassen

Präziser fassen

Betr.: "Behinderte von Betreuer betrogen?", Rundschau, 25. März

Zunächst war ich sehr schockiert über die Schlagzeile. Beim Weiterlesen stellte ich aber dann fest, dass es sich bei dem mutmaßlichen Täter nicht um einen Berufsbetreuer handelt, sondern um einen Bezugsbetreuer des Troxler-Hauses.

Vielleicht wäre es hier sinnvoll gewesen, die Schlagzeile präziser zu fassen, da diverse Berufsgruppen mit dem Begriff "Betreuer" belegt werden, obwohl sie ein völlig unterschiedliches Tätigkeitsfeld abdecken. Diese Schlagzeile schadet unserem Berufsstand und ist irre führend.

  • : Still und leise abgeschaltet
  • : Passiert ist – nichts
  • : Kräftiger Applaus

Michaele Reifenberger, Berufsbetreuerin/Verfahrenspflegerin, Kanzlei für gesetzliche Betreuungen, Wittener Straße

(Rundschau Verlagsgesellschaft)