Laufen, fahren, schimpfen

Laufen, fahren, schimpfen

Betr.: Trassentunnel und Fledermäuse

Natürlich waren die Fledermäuse vor der Erschließung der Trasse für uns Menschen dem Zuglärm ausgesetzt. Nur: Der ruht seit etlichen Jahren. Nun kommen — leider — wieder die Menschen, die sich haben einfallen lassen, die von der Natur zurückgeholte Trasse in ein Erholungs- und Sportgebiet umzufunktionieren, um sich dort mit tausenden anderen Menschen erholen zu können. Mit tausenden anderen Menschen, die sich über den Haufen laufen, fahren, sich beschimpfen und verfluchen möchte ich nicht meine Freizeit verbringen. Ich hoffe, dass man wenigstens den Fledermäusen ihre Tunnel lässt und nicht, wie vermutlich vielen anderen Tieren, ihren Lebensraum unerträglich macht.

Beate Gissibl, Kaiserstraße

(Rundschau Verlagsgesellschaft)