1. Leser

Bahn schafft Berg

Bahn schafft Berg

Linienbusse sind nun mal wegen ihrer großen Aufnahmekapazität umweltfreundlicher, sogar ihr im Leserbrief verschwiegener gigantischer Dieselrußausstoß ließe sich in einer Pro-Kopf-Bilanz bequem herunterrechnen.

Was für das Verhältnis Bus/Pkw gilt, gilt dann auch für Bus/Gondel, und die ganzen Rechenkünste des Herrn Dr.-Ing. Gennat beweisen das, was schon jeder weiß, der eine Fahrgemeinschaft gründet : Es wird sauberer für alle und billiger, wenn sich möglichst viele zusammentun.

Von diesem Grundgedanken her gesehen ist eine Straßenbahn oder S-Bahn übrigens noch viel wertvoller, aber gerade deren Einsatz ist in Deutschland immer weiter zurückgedrängt worden.

Die Seilbahn mag in der CO2-Bilanz schlechter wegkommen, aber sie schafft den Berg, wenn die WSW-Busse mit ihren Sommerreifen bei Frost und Schnee versagen.

Außerdem ist nicht zu befürchten, dass nun überall Seilbahnen eingerichtet werden, dafür ist ihr Einsatzgebiet zu speziell.

Rolf Schneider, Stahlsberg

(Rundschau Verlagsgesellschaft)