1. Leser

Buslinie 609 in Vohwinkel: Keine Reaktion auf Beschwerden

Buslinie 609 in Vohwinkel : Keine Reaktion auf Beschwerden

Betr: Buslinie 609 in Vohwinkel im Tesche/Kortensbusch

Ich habe ein wichtiges Anliegen, dass ich mit vielen Bewohnern des Bereichs Tesche/Nathrather Straße und Umfeld teile. Wir sind hilflos und wissen uns nicht zu wehren.

Seit über einer Woche ist die Straße der unteren Nathrather Straße komplett gesperrt. Dort werden einige Rohre neu verlegt und die komplette Straße, wie auch der Gehweg, ist gesperrt – für mehrere Wochen. Dieser Weg führt direkt zum Bahnhof und in die Vohwinkeler Innenstadt. Der Bus 609 ist für diese Zeit ersatzlos gestrichen.

Nun muss man dazu wissen, dass im Bereich Tesche/Kortensbusch überwiegend Senioren wohnen, die schlecht bis gar nicht laufen können. Ich selbst bin schwerbehindert und kann nicht gut laufen, bin daher auf den Bus angewiesen.

Möchte man nun zum Bahnhof oder in die Stadt, wo sich alle Ärzte und Apotheken befinden, dann muss man eine nicht einfache Umleitung laufen. Bei dieser Umleitung sind Treppen zu erklimmen und auf dem Rückweg ein steiler Berg.

Viele Senioren haben nun keine Möglichkeit mehr – nachdem sie durch Corona schon monatelang eingesperrt waren –, in ein Café zu gehen, zum Arzt oder zum Einkaufen. Sie bleiben nun in ihrer Wohnung und resignieren. Auch ich, als gehbehinderter Mensch, habe kaum eine Chance, zur Arbeit zu kommen, da ich die Treppen schwer erklimmen kann.

Die WSW reagieren gar nicht erst auf Beschwerden.

Manuela Hentschel