Bundes-Spielstättenpreis 2019; Zwei ausgezeichnete Orte in Wuppertal

Bundes-Spielstättenpreis 2019 : Zwei ganz ausgezeichnete Orte

Die Wuppertaler Veranstaltungsareale „Loch“ in der Bergstraße und „ORT“ in der Luisenstraße sind in Berlin mit dem Bundes-Spielstättenpreis „Applaus 2019“ ausgezeichnet worden.

Das „LOCH“ wurde in der Kategorie II „Spielstätte des Jahres“ und das „ORT“ in der Kategorie III „Spielstätte bzw. Programm des Jahres“ geehrt. Die Wuppertaler wurden unter anderem für ihr innovatives Konzept, ihr vielfältiges und qualitativ hochwertiges Programm sowie ihre integrative Arbeit gelobt.

„Sie sind ein tolles Aushängeschild für die lebendige und vielfältige Musik- und Kulturszene Wuppertals. Zu den Teams gehören viele ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diesen möchte ich ganz besonders für ihr Engagement und ihre Leidenschaft für die freie Musik- und Kulturszene Wuppertals danken!“, so der Bundestagsabgeordnete Helge Lindh (SPD). „Es ist wichtig, dass wir das kreative Potenzial unserer Freien Szene weiter fördern, indem wir die Rahmenbedingungen ihrer Arbeit verbessern. Das ist eine Gemeinschaftsaufgabe - hier sind Bund, Länder und Kommunen gleichermaßen gefragt.“

Der Bundes-Spielstättenpreis „Applaus“ („Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten") zeichnet die besten Livemusikprogramme des Landes aus. 107 Preisträgerinnen und Preisträger aus allen Bundesländern erhalten insgesamt fast 1,8 Millionen Euro Fördergelder, das „Loch“ in diesem Jahr 18.000 Euro. Der Preis wurde zum siebten Mal verliehen und wird von der Initiative Musik aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien realisiert.

Mehr von Wuppertaler Rundschau