borderline: Videomagazin des Medienprojekts Wuppertal feiert Premiere

Primark, Europawahl und Fridays for Future : Videomagazin „borderline“ feiert neue Premiere

Am Mittwochabend (22. Mai 2019) präsentiert des Jugend-Kurzfilmmagazin „borderline“ seine neue Ausgabe im Cinemaxx in Elberfeld. Los geht es um 19.30 Uhr, der Eintritt ist für junge Menschen bis 27 Jahre frei, alle anderen zahlen 4 Euro.

Mit der Vorführung am Mittwochabend wird die 132. Ausgabe des Videomagazins „borderline“ uraufgeführt. Gezeigt werden 14 Kurzfilme und Live-Musik von Leonora Huth.



Auf dem Programm stehen vor allem politische und gesellschaftskritische Kurzfilme, passend zur Europawahl. Alle Filmemacher werden vor Ort im Kino sein.

In den Kurzfilmen zeigen Jugendliche unter anderem, was sie mit Europa verbindet, welche Alternativen sie zum neuen Primark in Elberfeld nutzen, berichten über die „Fridays fpr Future“-Proteste auf der RWE Aktionärsversammlung und im Hambacher Forst, und haben einen satirischen Blick auf die jüngste Demo der Rechten in Wuppertal. Auch der Wuppertaler Künstler Eberhard Kranemann, von dem einer der Kurzfilme handelt, wird vor Ort sein. Das gesamte Programm und eine Möglichkeit, Karten zu reservieren, finden Sie hier.

Mehr von Wuppertaler Rundschau