Der ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener: Die Moskauer Neuauflage

Der ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener : Die Moskauer Neuauflage

"Moskau, Moskau, wirf die Gläser an die Wand, ho ho ho ho ho, hey …" Wer kennt nicht diesen Ohrwurm von Ralph Siegel, der auf keiner Party fehlen darf und einzigartige Feierstimmung verbreitet?

Und wer kennt nicht die Gruppe "Dschinghis Khan", die mit dem gleichnamigen Titel den vierten Platz beim Eurovision Song Contest 1979 belegte. Der ESC-Titel war vier Wochen auf Platz 1 der Deutschen Media-Control-Charts und sogar Platz 1 in Israel in der englischen Version des Songs. Ich war beim ESC 1979 hin und weg von der tollen Bühnenpräsenz und der außergewöhnlichen Choreographie, für die die Gruppe 1980 auch den Fernsehpreis Bambi verliehen bekommen hat.

Das Lied "Moskau" war die 2. Single der Gruppe im Jahr 1979. Und nicht nur in Deutschland stand der Song ganze 30 Wochen in den Charts, sondern er ging um die Welt und war in Japan, Australien und Russland sogar auf Platz 1.

Ach ja, Russland … Passend zur Eröffnung der Fußball-Weltmeisterschaft2018 hat Ralph Siegel diesen grandiosen Feiersong noch einmal im neuen modernen und internationalen Gewand produziert und arrangiert.

Jetzt ist mir einiges klar, warum ich Ralph dieses Jahr nicht beim ESC in Portugal getroffen habe. Es benötigte ja im Vorfeld für ihn viel Arbeit, dieses Projekt auf die Beine zu stellen. Wie Ihr an dem Foto erkennt, erhielt ich von Ralph Siegel pünktlich zur Eröffnung der WM ein Päckchen als persönliches Exemplar dieser Neuauflage inklusive der CD — und als Überraschung auch eine in kleiner limitierter Auflage produzierte Vinyl-Platte mit den verschiedensten Versionen. Sofort habe ich die Songs angehört sowie auch die entsprechenden Videos auf YouTube angesehen. Ich kann nur sagen, dass es ein echt super geniales internationales Projekt geworden ist.

"Moskau, Moskau", der Fußballsong zur Weltmeisterschaft, wurde von Ralph Siegel aber auch neu formiert. Und die seit Jahren immer noch europaweit tourende Gruppe "Dschinghis Khan" hat internationale Unterstützung bekommen. Einmal von dem in England geborenen und jetzt in Berlin lebenden Jay Khan, dem einstigem Star der Gruppe US5, der den Song Moskau in Englisch und in deutscher Version singt. Außerdem hat Ralph noch weitere Versionen in russischer Sprache mit Alexander Malinin, dem Superstar aus Russland, und dessen Tochter Ustinya sowie in einer spanischen Version mit dem mexikanischen Tenor Jorge Jiménez und Marifer Medrano auf dieser CD/LP produziert.

Jetzt heißt es nur noch, Daumen drücken und viel Glück, einmal für unsere deutsche Nationalmannschaft und Jogi Löw, aber auch in musikalischer Hinsicht toi, toi, toi für Dschinghis Khan und Ralphs Neuauflage von "Moskau", der inoffiziellen Fußball-WM-Hymne 2018!

Nachdem doch im Mai für Deutschland beim ESC viele Punkte für den deutschen Song von Michael Schulte gerollt sind, wünsche ich mir jetzt, dass nun viele deutsche Bälle in das gegnerische Tor rollen werden und wir gemeinsam auf die Siege anstoßen und singen können: "Moskau, Moskau, wirf die Gläser an die Wand, ho ho ho ho ho, hey …"

Musikalische Grüße vom Euro-music-Peter!

Mehr von Wuppertaler Rundschau