1. Tiere

Riesenseeadler Grobi hat seine Europareise beendet

Falknerei Bergisch Land : Grobi hat seine Europareise beendet

Aufatmen bei der Remscheider Falknerei Bergisch Land an der Stadtgrenze zu Ronsdorf: Riesenseeadler Grobi ist nach seiner halben Europareise wieder zu Hause angekommen. Abgemagert, aber wohlauf.

Grobi war im April nach einem Ausflug nicht mehr zurückgekehrt. Die Falkner vermuten, dass Krähen ihn vertrieben hatten, um den eigenen Nachwuchs zu schützen. Und so startete der Riesenseeadler nach Bayern und Österreich, dann weiter nach Ungarn. Dort wurde er, sichtlich geschwächt, eingefangen und gepflegt. Ranger des Nationalparks Örség nahe der österreichischen Grenze brachten ihn in einen Zoo.

Zurück kam Grobi am Wochenende zu Lande, nicht in der Luft. Nachdem umfangreiche Formalitäten erledigt worden waren, nahm ihn ein Spezialunternehmen in seine Obhut und brachte ihn ins Bergische Land. In der Falknerei wird er jetzt erst einmal wieder aufgepäppelt. Das Tier hatte auf seiner Reise rund drei seiner ursprünglich fünf Kilo verloren. Fliegen darf er aber auch in Zukunft. Das sei nicht nur artgerecht, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen notwendig, so die Falknerei.