1. Tiere

Wuppertal: Sunny hat wieder ein (vorläufiges) Zuhause

Barmen : Sunny hat wieder ein (vorläufiges) Zuhause

Die Odyssee von Kater Sunny hat ein vorläufiges Ende. Das Tier war nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus am 8. Mai in der Barmer Rudolfstraße heimatlos geworden. Nun gibt es ein Zwischen-Domizil.

Der betroffene Bewohner hatte Glück im Unglück und konnte weitgehend unverletzt ein Hotelzimmer beziehen. Auch sein Hund durfte mit – Sunny aber war im Hotel nicht willkommen und musste mangels Alternativen zunächst im Auto des Mannes bleiben.

Am 11. Mai erreichte der Fall als Notruf den Wuppertaler Tierschutzverein „Pechpfoten“. Umgehend wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt: Noch am selben Abend kam auch für die Samtpfote Sunny Entwarnung. „Der Kater wurde in Vereinskreisen privat untergebracht werden und wartet dort nun gut behütet, bis ein gemeinsames Domizil für Halter, Hund und Kater gefunden ist“, so Anke Süper von „Pechpfoten“.

Um für Akutfälle besser gerüstet zu sein, sucht der Verein bereits seit Jahren nach einem passenden Grundstück für eine artgerechte Unterbringung von tierischen Notfällen. Sachdienliche Hinweise bitte per Mail an info@pechpfoten.de oder telefonisch 0202 / 74717177.