Wuppertaler Initiative "Hardteinander" lädt zum Grill-Party

Samstag ab 14 Uhr : Initiative "Hardteinander" lädt zum Grill-Party

Die Initiative „Hardteinander“ startet in die Sommersaison: Isabell Riesner und ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter laden ein, am Samstag (18. Mai 2019) ab 14 Uhr am Grillpavillon auf der Hardt den Sommer zu begrüßen.

Wie immer gibt es süße Leckereien, Grillwürstchen und alkoholfreie Getränke gegen eine kleine Spende. Für den Grill kann sich auch jeder selber etwas mitbringen, das gesammelte Pfandgeld wird wie gewohnt an „Pfandraising Wuppertal“ gespendet. Für die gemütliche Atmosphäre und karibische Klänge sorgt „Reggae2Rumble“ und „Ruffcut Sound“. Für die Kleinen stellt die Sportjugend Spielgeräte zur Verfügung. Außerdem können Merchandise-Produkte von „Hardteinander“ erworben werden. Der Erlös der Veranstaltungen wird gespart, um Pfandsammelbehälter an den Mülleimern rund um die große Wiese zu installieren.

2011 hatten einige Jugendliche um Isabell Riesner zu einer Interessengemeinschaft mit dem Namen „Hardteinander" erstmals zusammengefunden. In der IG setzen sich junge Erwachsene gemeinsam für die Sauberkeit „ihrer" Hardt ein. Sie möchten alle Besucherinnen und Besucher dazu bewegen, den Müll an den dafür vorgesehen Stellen zu entsorgen oder den Müll mitzunehmen. Sie unterstützen so die Stadt und der Gesa, die sich vor Ort um die Sauberkeit kümmern.

„Durch die Initiative ist es in den vergangenen Jahren zu einer spürbaren Müllentlastung auf der Hardt gekommen, nachdem es zuvor besonders an schönen Wochenenden regelmäßig zu starker Verschmutzung der viel genutzten Parkanlage gekommen war“, heißt es aus dem Rathaus. Um auf sich und auf die IG „Hardteinander" aufmerksam zu machen, unterstützt der Verein der Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Wuppertal die Gemeinschaft mit dem Druck von T-Shirts und andere Werbeartikel für die saubere Hardt.

Mehr von Wuppertaler Rundschau