1. Stadtteile
  2. Wichlinghausen

Wo ist denn hier Weihnachten?

Wo ist denn hier Weihnachten?

Ein festlich geschmückter Baum, glänzende Lichterketten, atmosphärische Adventsstimmung? Fehlanzeige. Auf der Suche nach Weihnachten in Wichlinghausen fand Rundschau-Mitarbeiter Joachim Macheroux nur eine bescheidene Lichterkette im Baum ...

Kornelia Lüken Vorsitzende des Vereins "Wir in Wichlinghausen" (WiW), drückt ihr Bedauern aus: "Da kann keine vorweihnachtliche Atmosphäre im Herzen unseres Quartiers aufkommen." Schon im vergangenen Jahr hatte die Stadt aus Kostengründen auf die Aufstellung eines stattlichen Weihnachtsbaums verzichtet.

Die Mitglieder der Bezirksvertretung Oberbarmen / Wichlinghausen haben offensichtlich die Priorität nach Oberbarmen verlagert und sponsern den Weihnachtsbaum auf dem Berliner Platz mit 1.000 Euro aus eigenen Mitteln. Bezirksbürgermeisterin Christel Simon bestätigt der Rundschau, dass sich schon im Sommer mehrere Bürger über die städtische Weihnachtsbaum-Sparaktion auf dem Wichlinghauser Markt beschwert haben. Ein "Weihnachtsbaum-Sponsor" wurde jedoch nicht gefunden.

"Nach dem wieder gelungenen Lichterfest hätte sich unser Verein mit der Weihnachtsbaum Aktion übernommen", bekräftigt Kornelia Lüken. Die Hoffnung besteht jedoch, dass es im nächsten Jahr wieder mehr Licht und einen großen Weihnachtsbaum auf dem Wichlinghauser Markt geben wird.

  • Der Klimacontainer an der Nordbahntrasse.
    „WIR-Garten“-Tag am 26. November : Kleines Zentrum für Begegnung und Nachhaltigkeit
  • Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten sich
    Zeugen gesucht : Unfallflucht in der Hermannstraße
  • „KunstWerk Wuppertal“-Hausherr Martin Langer (Zweiter von
    Wichlinghausen : Ein Haus und Garten voller Kunst

Am 17. Dezember laden die Mitglieder von WiW von 10 bis 13 Uhr im Rahmen des Markttages zu einem "Bürger Café" mit Christstollen auf dem Markt ein. Mit einer Unterschriftenliste wollen sich die Initiatoren für den Weihnachtsbaum 2016 stark machen.

Am Abend lädt WiW zum gemütlichen Beisammensein ab 19 Uhr ins "K1 Art Café" (Oststraße 12) ein, dabei werden die auch die nächsten Projekte besprochen.

(Rundschau Verlagsgesellschaft)